Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » SPD

Beitrag 661 bis 670 von 679 Beiträgen
Linker_Trollalarm

RE: SPD

Von Linker_Trollalarm am 26.08.2017, 11:47 Uhr
#661
Richtig, sigmaalpha ist derzeit hier schon wieder mit 3 Nicks aktiv und dreht uns allen eine lange Nase.
Trader

RE: SPD

Von Trader am 27.08.2017, 16:56 Uhr
#662
Schulz mit dem nächsten großen Flop im Wahlkampf.
Auf Twitter schreibt Schulz: "Außer der CSU will eigentlich niemand die PKW-Maut. Sie könnte sogar zu Mindereinnahmen führen. Mit mir wird es diese PKW-Maut nicht geben."

Der Bundestag hat mit Stimmen von Union und SPD für die Einführung der Maut gestimmt. Von der SPD stimmten hier 152 mit JA und 11 min NEIN.
Insgesamt gab es 434 Ja Stimmen und 127 Nein Stimmen.

Kann ja mal passieren.
In Berlin jedoch Dauerzustand.

1. Er sollte das wissen.

2. Er sollte das Abstimmungsergebnis demokratisch akzeptieren.
Hamburger

RE: SPD

Von Hamburger am 05.09.2017, 22:13 Uhr
#663
"INTERVIEW-Oppermann - SPD kämpft für 30 Prozent"
Soll das besonders mutig wirken? Müssten potentielle Wähler das nicht als abgehoben und realitätsfremd wahrnehmen?

https://www.onvista.de/news/interview-oppermann-spd-kaempft-fuer-30-prozent-71425287
Linker_Trollalarm

RE: SPD

Von Linker_Trollalarm am 08.09.2017, 18:00 Uhr
#664
"INTERVIEW-Oppermann - SPD kämpft für 30 Prozent"



Wir sind es hier gewöhnt, dass die AfD-Fanboys (Girls gibt es bei dieser Männerpartei nicht) ihre Partei hier in die Höhe treiben und uns eine gute Prognose vermasseln.

Seit einiger Zeit kämpfen wir aber auch mit einem harten Kern von SPD-Leuten, die den Kurs ihrer Partei unnatürlich hoch halten.

Momentan spricht mehr oder weniger alles für ein Wahlergebnis von 21-22, und ich empfinde den aktuellen Kurs einfach nur mehr als Witz.

Bei der AfD kann man ja wenigstens noch mit einer Wundertüte argumentieren. Die diesbezüglichen Umfragen sind widersprüchlich, zudem ist theoretisch möglich, dass die Befragten sich schämen und nicht zugeben wollen, dass sie eine rechtsextreme Partei wählen.

Bei der SPD verhält es sich anders.

Die wurde zuletzt eher überschätzt, dementsprechend ist an der Börse eine Gegenbewegung höchst an der Zeit!!!
Linker_Trollalarm

RE: SPD

Von Linker_Trollalarm am 12.09.2017, 19:57 Uhr
#665
Bravo, Wahlfieber! -
Ich bin ja wirklich unverdächtig, die Konkurrenz über den grünen Klee zu loben, aber die SPD hält am internen Bundestags-Markt der dortigen TraderInnenelite heute nur mehr bei 20,30 und das ist jener Wert, den ich für ziemlich realistisch halte.

Ich rede mir seit Tagen den Mund fusselig, dass einerseits eine Gruppe von Traderinnen hier die Partei künstlich hoch (über 23) hält, andererseits Prognosys Mastervote zu SPD-freundlich zu sein scheint und vom wenig berauschenden Abschneiden bei den heurigen Landtagswahlen nichts gelernt zu haben scheint.

Gegen die SPD spricht eine lange Latte von Gründen:

- Keinerlei attraktive Machtoption außer Juniorpartner in der GroKo.
- Keinerlei mobilisierende inhaltliche Festlegungen.
- Schrumpfen traditioneller sozialdemokratischer Milieus (Rückgang der IndustriearbeiterInnenschaft, überalterte WählerInnenschaft).
- Überaus unattraktiver Spitzenkandidat.
- Ausrinnen in alle Richtungen: Angebot eines nationalen Sozialismus durch AfD, Linke als linkspopulistische Alternative jenseits von Hartz IV und moralisch dubiosen Schröder-Geschäften, Wahl von Merkel als Ausdruck der Zufriedenheit mit der Regierung, Grüne und FDP mit möglicher Koalitionsoption, letztere mit buntem und interessanten Spitzenkandidaten mit Neuigkeitswert.
observer1503

RE: SPD

Von observer1503 am 12.09.2017, 20:49 Uhr
#666
Eine interessante Analyse zum t-online Interview von Siechmar G.:
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/gabriels-kampf-um-verlorene-waehler/
absolut

RE: SPD

Von absolut am 16.09.2017, 19:02 Uhr
#667
Mal ne Frage an die erfahrenen Trader:
Ist die SPD nicht um mindestens ein ganzen Prozent überschätzt?
Linker_Trollalarm

RE: SPD

Von Linker_Trollalarm am 16.09.2017, 19:51 Uhr
#668
Mal ne Frage an die erfahrenen Trader:
Ist die SPD nicht um mindestens ein ganzen Prozent überschätzt?


Die erfahrenste Traderin hier bin natürlich ich.

Meine Antwort:
Klotzen, nicht kleckern.
Wenn Sie mich fragen, ist die SPD um rund 2,5 Prozentpunkte überbewertet, wenn man vom Börsewert ausgeht, sogar um mehr als 10 Prozent.

Was soll man aber machen, wenn sich hier die SPD-Fanboys und -girls wie das alleingelassene Kind im finsteren Wald verhalten:

Sie pfeifen sich Mut zu, im aktuellen Fall glauben Sie der Forschungsgruppe Wahlen und nicht Infratest dimap. Was irgendwie ganz originell ist, weil das Institut die Umfragen für den der SPD durchaus wohlgesonnenen ARD-Sender erstellt.

Sie können aber was dagegen tun:

Kaufen Sie Bündel, damit erhalten Sie 1000 Aktien von allen Parteien. Pfeffern Sie mit Ihren 1000 SPD-Aktien die aktuellen Angebote weg.

Mit dem dafür erhaltenen Geld kaufen Sie wieder Bündel.
Und pfeffern mit den SPD-Aktien wieder die Angebote weg.

Und so weiter.

Den Gewinn vom nächsten Sonntag können Sie ja der Heilsarmee spenden.
siggi

RE: SPD

Von siggi am 17.09.2017, 10:23 Uhr
#669
Heute die nächste Hiobsbotschaft für die SPD!
Minus 2 Prozent.
Ich kaufe keine SPD-Pakete, weil sie hier erheblich überschätzt wird.

Und generell wird die SPD von Umfrageinstituten ohnehin überschätzt.
Wegweiser

RE: SPD

Von Wegweiser am 17.09.2017, 10:48 Uhr
#670
Achtung, Achtung! Vergesst alle Umfragen, heute hat das Negativorakel drui zugeschlagen und sieht die SPD bei 25. Das müsste eigentlich bedeuten, dass die 20 in Gefahr ist ...
Beitrag 661 bis 670 von 679 Beiträgen