Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Österreich

Beitrag 1211 bis 1220 von 1238 Beiträgen
Linker_Trollalarm

RE: Österreich

Von Linker_Trollalarm am 12.09.2017, 14:22 Uhr
#1211
Was soll sich da groß ändern in Österreich?
ÖVP und SPÖ haben weiterhin die Mehrheit.


Sie werden keine Koalition mehr bilden.
Die Schwesterpartei der AfD wird in die Regierung einziehen oder eine Minderheitsregierung stützen.
Linker_Trollalarm

RE: Österreich

Von Linker_Trollalarm am 15.09.2017, 17:28 Uhr
#1212
Neue Umfrage Research Affairs für Tageszeitung Österreich
33 ÖVP
25 FPÖ
24 SPÖ
5 Grüne
5 Neos
5 Pilz
Hamburger

RE: Österreich

Von Hamburger am 16.09.2017, 01:13 Uhr
#1213
Bei so einem Ergebnis säße die SPÖ in einer Zwickmühle. Die Opposition wäre für sie eigentlich der richtige Platz, aber eine ÖVP-FPÖ-Regierung ist wie schon in Beitrag #1183 beschrieben sehr, sehr unwahrscheinlich, genauso wie eine Koalition aus ÖVP, Grünen, Neos und Pilzliste, mal abgesehen davon, dass letztere in der Umfrage gar keine Mehrheit hat, selbst wenn alle 3 kleinen Parteien den Sprung in den Nationalrat schaffen.
Also wird die SPÖ quasi indirekt "in die Regierung gedrückt", aber eine Fortsetzung der GroKo, noch dazu als Juniorpartner, kann sich auch keiner ernsthaft vorstellen. Nach dem Ausschlussverfahren bleibt damit nur noch die FPÖ übrig. Dies würde an sich schon eine Zerreißprobe darstellen, aber mit Platz 3 bei der Wahl müssten sie noch dazu zum ersten Mal überhaupt einen FPÖ-Mann zum Kanzler machen. Ob sich die SPÖ das traut und ob sie es politisch überlebt, ist die Frage. Im Nachbarthread wurde bereits erwähnt, dass sich die SPD lieber nicht der AfD annähern sollte, wie die Entwicklung der SPÖ zeigt.
Krauty

RE: Österreich

Von Krauty am 16.09.2017, 01:24 Uhr
#1214
Im Nachbarthread wurde bereits erwähnt, dass sich die SPD lieber nicht der AfD annähern sollte, wie die Entwicklung der SPÖ zeigt.

Nun, darüber gibt es bislang keinen Konsens. Zum Beispiel könnte es ja sein, dass die SPÖ ohne Annäherung nach rechts noch schlechter da stehen würde.

Ich verstehe die Bedenken hinsichtlich schwarz-blau, könnte mir aber vorstellen, dass die FPÖ über ihren Schatten springt. Nicht zuletzt wäre die Mehrheit einfach größer und man müsste nicht bei jeder Abstimmung zittern.
Hamburger

RE: Österreich

Von Hamburger am 16.09.2017, 01:34 Uhr
#1215
Ich verstehe die Bedenken hinsichtlich schwarz-blau, könnte mir aber vorstellen, dass die FPÖ über ihren Schatten springt. Nicht zuletzt wäre die Mehrheit einfach größer und man müsste nicht bei jeder Abstimmung zittern.



Ich hoffe darauf, von allen möglichen Koalitionen wäre das die beste.
Linker_Trollalarm

RE: Österreich

Von Linker_Trollalarm am 16.09.2017, 11:01 Uhr
#1216
Bei so einem Ergebnis säße die SPÖ in einer Zwickmühle. Die Opposition wäre für sie eigentlich der richtige Platz, aber eine ÖVP-FPÖ-Regierung ist wie schon in Beitrag #1183 beschrieben sehr, sehr unwahrscheinlich, genauso wie eine Koalition aus ÖVP, Grünen, Neos und Pilzliste, mal abgesehen davon, dass letztere in der Umfrage gar keine Mehrheit hat, selbst wenn alle 3 kleinen Parteien den Sprung in den Nationalrat schaffen.
Also wird die SPÖ quasi indirekt "in die Regierung gedrückt", aber eine Fortsetzung der GroKo, noch dazu als Juniorpartner, kann sich auch keiner ernsthaft vorstellen. Nach dem Ausschlussverfahren bleibt damit nur noch die FPÖ übrig. Dies würde an sich schon eine Zerreißprobe darstellen, aber mit Platz 3 bei der Wahl müssten sie noch dazu zum ersten Mal überhaupt einen FPÖ-Mann zum Kanzler machen. Ob sich die SPÖ das traut und ob sie es politisch überlebt, ist die Frage. Im Nachbarthread wurde bereits erwähnt, dass sich die SPD lieber nicht der AfD annähern sollte, wie die Entwicklung der SPÖ zeigt.


Bei einem Ergebnis wie in obiger Umfrage müsste die SPÖ in Opposition gehen. Als Juniorpartner in einer blau-roten Regierung kann sie ihren Laden in einigen Jahren dichtmachen, sie würde komplett auseinanderbrechen.
Linker_Trollalarm

RE: Österreich

Von Linker_Trollalarm am 16.09.2017, 11:27 Uhr
#1217
Research Affairs hat heute eine repräsentative Umfrage zur gestrigen Diskussion der drei Kanzlerkandidaten Kern (SPÖ), Kurz (ÖVP) und Strache (FPÖ) gebracht:
Gewinner:
Kurz 41
Strache 30
Kern 29


Auswirkung auf Wahlentscheidung:
Würde Kern nun eher wählen 9%
Würde Kurz nun eher wählen 17%
Würde Strache nun eher wählen 14%
Keine Auswirkunge auf meine Wahlentscheidung, wusste schon wen ich wähle 54%

Hamburger

RE: Österreich

Von Hamburger am 16.09.2017, 12:55 Uhr
#1218
Bei einem Ergebnis wie in obiger Umfrage müsste die SPÖ in Opposition gehen. Als Juniorpartner in einer blau-roten Regierung kann sie ihren Laden in einigen Jahren dichtmachen, sie würde komplett auseinanderbrechen.



Entscheident wäre damit bei diesem Ergebnis, ob die SPÖ einknickt zu Blau-Rot oder die FPÖ zu Schwarz-Blau.
Linker_Trollalarm

RE: Österreich

Von Linker_Trollalarm am 16.09.2017, 12:58 Uhr
#1219
Bei einem Ergebnis wie in obiger Umfrage müsste die SPÖ in Opposition gehen. Als Juniorpartner in einer blau-roten Regierung kann sie ihren Laden in einigen Jahren dichtmachen, sie würde komplett auseinanderbrechen.



Entscheident wäre damit bei diesem Ergebnis, ob die SPÖ einknickt zu Blau-Rot oder die FPÖ zu Schwarz-Blau.


Ich schließe völlig aus, dass die SPÖ so wahnsinnig ist, als Juniorpartner in eine blau-rote Koalition zu gehen.
Linker_Trollalarm

RE: Österreich

Von Linker_Trollalarm am 16.09.2017, 18:43 Uhr
#1220
Laut "Kronenzeitung" von morgen sei Sebastian Kurz bei einer IMAS-Umfrage (1033 face-to-face-Befragte) "haushoch" in Führung.
ÖVP 33-35
FPÖ 23-25
SPÖ 22-24

Allerdings haben sich erst 2,7 Millionen fix entschieden, 2,4 Millionen sind noch unentschlossen.

Grüne erholt mit 7-9.
Peter Pilz 3-5.
Neos 3-5.


Beitrag 1211 bis 1220 von 1238 Beiträgen