Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Flüchtlings- und Asylblog

Beitrag 1931 bis 1940 von 1979 Beiträgen
XXASSAXX

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von XXASSAXX am 08.09.2017, 11:52 Uhr
#1931
jeb, leider kosteten uns die paar Einzelfälle 21.700.000.000 EUR / Jahr...
XXASSAXX

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von XXASSAXX am 08.09.2017, 12:20 Uhr
#1932
und wenn man auch noch die Folgekosten bzw. indirekten Kosten dazurechnet werden das laut Prof. Bernd Raffelhüschen (Finanzwissenschaftler Universität Freiburg)
75 Mrd Euro pro Jahr – ( bei einer! Million Flüchtlingen )
ein echtes Schnäppchen.

http://www.hanswernersinn.de/dcs/sd-2016-04-sinn-migration-2016-02-25.pdf
revolutz

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von revolutz am 08.09.2017, 12:29 Uhr
#1933
Das trifft die Sache im Kern ganz gut...
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Wenn das Haus Ihres Nachbarn von einer Flutkatastrophe zerstört wird und sie dem vom Schicksal Heimgesuchten ein Obdach geben, sind Sie ein guter Mensch. Wenn sie den Nachbarn dann noch längere Zeit beherbergen und versorgen, sind Sie ein sehr großzügiger Mensch. Wenn der Nachbar Ihr Haus nicht mehr verlassen will, nachdem die Flut vorüber ist, sondern weiter auf Ihre Kosten zu leben gedenkt, und Sie lassen sich das bieten, dann sind Sie ein fast krankhaft selbstloser Mensch. Wenn Sie ihn immer noch bewirten, nachdem er begonnen hat, sich in ihr Leben einzumischen, Ihre Sitten zu missachten oder zu verurteilen und von Ihnen verlangt, dass Sie alte Gewohnheiten aus Rücksicht auf ihn ablegen, gewisse Speisen nicht essen sollen, dann sind Sie vermutlich ein bisschen irre. Wenn Sie obendrein noch klaglos hinnehmen, dass er immer mehr Zimmer in Ihrem Haus für sich beansprucht und Sie aggressiv behandelt, weil Sie unrein sind und zum falschen Gott beten, brauchen Sie dringend Hilfe. Wenn Sie dennoch darauf bestehen, dass er bleibt, auch noch wenn er Ihrer Tochter an die Wäsche geht, im Keller Waffen zu horten beginnt und mit Gewalt droht, sollten Sie ihn nicht mit gleichen Rechten in Ihren Mietvertrag einsetzen, dann sind Sie komplett wahnsinnig, und Ihnen ist kaum mehr zu helfen.

Und wenn Ihnen die Hausverwaltung im Namen des Bürgermeisters erklärt, Ihre ehemaliger Nachbar und neuer Mitmieter verhalte sich völlig angemessen, er habe dasselbe Recht auf Ihr Haus wie Sie und jeder andere auch, und Ihre heilige Pflicht bestehe jetzt darin, die Renovierung seiner von der Flut beschädigten Bleibe zu bezahlen, dann leben Sie wahrscheinlich im besten Deutschland, das es je gab.

Sehr simple und durchschaubare Mischung aus Bibel und rührender AfD-Einzelfall-Geschichte.


Besonders primitiv ist die Reduzierung auf das Bild DES GASTES. Victor Klemperer hat derartige Denk- und Sprachkonstrukte in seinem Standardwerk LTI (Die Sprache des Dritten Reiches) schon klar analysiert.

In der Realität gibt es aber sehr unterschiedliche Gäste und die, die Frauen an die Wäsche gehen und Waffen horten, bekommen es genauso mit den Strafgesetzen zu tun wie die AfD-Wähler, die das Gleiche anstellen.
observer1503

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von observer1503 am 08.09.2017, 13:12 Uhr
#1934
...
In der Realität gibt es aber sehr unterschiedliche Gäste und die, die Frauen an die Wäsche gehen und Waffen horten, bekommen es genauso mit den Strafgesetzen zu tun wie die AfD-Wähler, die das Gleiche anstellen.


Ja, - aber erst nachdem sie als angeblich "Schutzsuchende" Frauen und Kinder vergewaltigt und/oder getötet haben und Fussgängerzonen in Todeszonen verwandelt haben ...
XXASSAXX

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von XXASSAXX am 08.09.2017, 13:16 Uhr
#1935
Besonders primitiv ist die Reduzierung auf das Bild DES GASTES. Victor Klemperer hat derartige Denk- und Sprachkonstrukte in seinem Standardwerk LTI (Die Sprache des Dritten Reiches) schon klar analysiert.


dann versuchen wir es doch mal mit einer etwas sachlicheren Lektüre
https://www.cesifo-group.de/DocDL/sd-2016-04-2016-2-25.pdf

Ich hoffe wir können uns hierbei und die Diskussion der Inhalte beschränken
In der Realität gibt es aber sehr unterschiedliche Gäste und die, die Frauen an die Wäsche gehen und Waffen horten, bekommen es genauso mit den Strafgesetzen zu tun wie die AfD-Wähler, die das Gleiche anstellen.


genau, da wären wir uns ja schon mal einig
observer1503

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von observer1503 am 09.09.2017, 15:02 Uhr
#1936
Hier erklärt uns ein Soros/Gates Gehaltsempfänger warum es vollkommen sinnlos ist, sich gegen ungesteuerte Immigration zu wehren:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/einwanderung-aus-afrika-die-jungen-afrikaner-kommen-so-oder-so-a-1166274.html

Immerhin nennt man das Kind hier beim Namen: Migranten!
Zu "Flüchtlingen und Schutzsuchenden" werden sie dann wohl erst, wenn sie die Staatsgrenze überquert haben.

ibex44

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von ibex44 am 09.09.2017, 15:44 Uhr
#1937
"Migranten" sind auf deutsch Wanderer. Wer über eine Grenze "wandert" und keine Idenditätspapiere bei sich hat, ist ein illegaler Grenzübertreter oder kurz und prägnant ein "Einfallender".
Krauty

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von Krauty am 10.09.2017, 11:49 Uhr
#1938
Das hier ist ein aktueller Grund für Fluchtbewegungen, der üblicherweise in Deutschland seltener diskutiert wird:
http://www.maz-online.de/Nachrichten/Buntes/Gouverneur-fordert-6-3-Millionen-Menschen-zu-Evakuierung-auf
https://www.welt.de/vermischtes/article168491812/Heftige-Winde-hohe-Wellen-Erste-Tornados-wueten-auf-dem-Festland.html

Wären jetzt Wahlen in den USA, hätte Donald Trump vielleicht gar nicht so schlechte Chancen.
observer1503

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von observer1503 am 10.09.2017, 16:11 Uhr
#1939
Hier geht 1. um Binnenflucht (niemand verlässt die USA) und 2. die alle paar Jahre heftige Hurrikan-Saison. Man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen ...
Krauty

RE: Flüchtlings- und Asylblog

Von Krauty am 15.09.2017, 23:40 Uhr
#1940
Die Flüchtlingskrise kostet den deutschen Staat je nach Schätzung zwischen 30 und 50 Milliarden Euro pro Jahr. Die Gesamtkosten für alle Flüchtlinge belaufen sich auf 900 Millarden Euro. Ist dieses Ausmaß überhaupt vielen Menschen in Deutschland bewusst?
https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/die-fluechtlingskosten-sind-ein-deutsches-tabuthema-ld.1316333
Beitrag 1931 bis 1940 von 1979 Beiträgen