Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » CDU

Beitrag 431 bis 440 von 449 Beiträgen
Hamburger

RE: CDU

Von Hamburger am 07.12.2018, 23:52 Uhr
#431
AKK ist neue Vorsitzende mit 517 zu 482 Stimmen:
https://www.faz.net/aktuell/politik/merkels-erbe/annegret-kramp-karrenbauer-hat-die-cdu-gepackt-15930484.html
kjaereste

RE: CDU

Von kjaereste am 08.12.2018, 20:30 Uhr
#432
Eine gute Wahl.
Für die CDU sicher nicht, bestimmt aber für FDP und AfD längerfristig.
Für die Grünen eher mittelfristig. Selbst die SPD kann kurzfristig profitieren.
smily

RE: CDU

Von smily am 08.12.2018, 23:29 Uhr
#433
Eine gute Wahl.
Für die CDU sicher nicht, bestimmt aber für FDP und AfD längerfristig.
Für die Grünen eher mittelfristig. Selbst die SPD kann kurzfristig profitieren.


An Merz hätte sich die SPD profilieren können. AKK ist in vielen Punkten so sozialdemokratisch, dass die SPD in der KroKo weiter verzwergen wird.

Für den Übergang ist AKK meiner Meinung nach tatsächlich die bessere Wahl für die CDU. Ob Sie auch die richtige Wahl mittel- oder langfristig ist, wage ich zu bezweifeln. Das Sie auch Bundeskanzlerin wird halte ich für noch lange nicht ausgemacht.
Trader

RE: CDU

Von Trader am 09.12.2018, 22:38 Uhr
#434
Prof. Patzelt hat die Wahl auch analysiert und schon gleich einen (sehr realistischen) Ausblick gegeben.
"Wie so oft bei der Analyse unguter Entwicklungen wünschte ich auch hier, mich sehr zu irren. Doch ich fürchte: Die AKK-CDU wird – bei loyaler Geschlossenheit dieser gutwilligen Partei – migrations-, integrations- und identitätspolitisch auf Merkel-Kurs bleiben; dafür werden bei den kommenden Landtagswahlen die CDU-Landesverbände Brandenburgs, Thüringens und Sachsens mit weiteren Verlusten an die AfD bezahlen; das wird AKK’s innerparteiliche Stellung im Vorfeld der spätestens in zwei Jahren zu bestehenden Bundestagswahl unterminieren; gleichwohl wird sie als Kanzlerkandidatin die CDU/CSU anführen – und auf diese Weise deren Dahinschwinden fortsetzen. Dann schlägt schon noch die Stunde der Merz & Spahn & Co. – doch leider erst, wenn Deutschland gar keine bundesweite Volkspartei mehr hat."

http://wjpatzelt.de/2018/12/07/vermutungen-zur-akk-cdu/
isabell

RE: CDU

Von isabell am 10.12.2018, 11:54 Uhr
#435
Da ich eine ziemliche Distanz zur CDU habe, kann ich die Wahl um den Parteivorsitz eher gelassen beurteilen.
Meine persönliche Sympathie liegt bei AKK, obwohl Merz mehr polarisiert und deutliche Auseinandersetzungen gebracht hätte, die wirklich nottun.
Im Vorfeld der Wahl waren die Leitmedien und die meisten, allerdings sinnlosen Umfragen, auf Seiten von AKK.Ich bin gespannt, ob diese Begünstigung ,die Merkel in den Medien immer gehabt hat, auch auf ihre Nachfolgerin abfärbt.
Nur die Wahlbörsen und Bild, mit dem Versuch Delegierte zu befragen, waren hilfreich.
Gestern bei Anne Will wurde sie von Gabor Steingart mit der relativ schlechten wirtschaftlichen Lage im Saarland konfrontiert.Sie reagierte empfindlich und widersprach heftig.Aber in der Sache war sie klar im Unrecht.So ist es häufig, wenn sich Juristen über Wirtschaft äußern.Zumal damit ihre Leistung relativiert wird.
Den Einschätzungen von Prof. Patzelt kann ich größtenteils zustimmen.
Aber zunächst sollte mann auch AKK eine Schonfrist von 100 Tagen zugestehen.
isabell

RE: CDU

Von isabell am 10.12.2018, 11:58 Uhr
#436
Nach meiner Einschätzung werden die Umfrageinstitute jetzt die Werte für die Union deutlich anheben.
Gerade hat Forsa mit einem Anstieg von 29 auf 32 Prozent reagiert.
So kann man sich interessant machen und Politik beeinflussen.
Hamburger

RE: CDU

Von Hamburger am 10.12.2018, 21:56 Uhr
#437
Wenn eine Umfrage mehr sagt als 1000 Worte ....
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/annegret-kramp-karrenbauer-nur-union-und-gruene-waehler-von-wahl-ueberzeugt-a-1242861.html
Krauty

RE: CDU

Von Krauty am 11.12.2018, 11:02 Uhr
#438
Wenn eine Umfrage mehr sagt als 1000 Worte ....
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/annegret-kramp-karrenbauer-nur-union-und-gruene-waehler-von-wahl-ueberzeugt-a-1242861.html

Ohne Polemik: Es würde mich nicht wundern, wenn in 10+x Jahren CDU und Grüne fusionieren würden. Die Parteien sind sich mittlerweile in zahlreichen Punkten ziemlich ähhnlich.
Trader

RE: CDU

Von Trader am 11.12.2018, 13:21 Uhr
#439
Ohne Polemik: Es würde mich nicht wundern, wenn in 10+x Jahren CDU und Grüne fusionieren würden. Die Parteien sind sich mittlerweile in zahlreichen Punkten ziemlich ähhnlich.


Fusionen wird es wohl nicht geben. Viel spannender ist aber die Frage, ob es in 10 Jahren mehr Koalitionen zwischen CDU und Grüne oder mehr Koalitionen zwischen CDU und AfD geben wird. (Länder+Bund). Ich erwarte langfristig letzteres.
kjaereste

RE: CDU

Von kjaereste am 11.12.2018, 17:30 Uhr
#440
Fusionen wird es wohl nicht geben. Viel spannender ist aber die Frage, ob es in 10 Jahren mehr Koalitionen zwischen CDU und Grüne oder mehr Koalitionen zwischen CDU und AfD geben wird. (Länder+Bund). Ich erwarte langfristig letzteres.


Fraglich ist, ob die CDU in 10 Jahren noch Koalitionen aus einer Mehrheit heraus eingehen kann?
Beitrag 431 bis 440 von 449 Beiträgen