Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » USA

Beitrag 931 bis 940 von 941 Beiträgen
Linker_Trollalarm

RE: USA

Von Linker_Trollalarm am 28.07.2017, 21:51 Uhr
#931
Die politische Satire ist in einer schweren Krise, seit eine Karikatur im Weißen Haus sitzt:
http://www.zeit.de/2017/31/politische-satire-usa-donald-trump-krise
observer1503

RE: USA

Von observer1503 am 17.08.2017, 21:36 Uhr
#932
In den politisch gespaltenen USA ist ja i.M. sehr viel los, altermann hat eine interessante Sicht der Dinge, bald auch in D möglich?
http://www.altermannblog.de/reisst-die-geschichte-nieder/
observer1503

RE: USA

Von observer1503 am 09.09.2017, 22:38 Uhr
#933
Bald auch im guten alten Europa:
https://bazonline.ch/leben/gesellschaft/ich-fuehle-mich-verletzt/story/18664079

Hypersensiblen JungakademikerInnen (Schneeflöckchen) kommt das kotzen bei «Mikroaggressionen» und «Trigger Warnings» :)
Hamburger

RE: USA

Von Hamburger am 31.10.2018, 12:37 Uhr
#934
Nächste Woche Dienstag wird es spannend:
https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_elections,_2018
Hamburger

RE: USA

Von Hamburger am 07.11.2018, 21:06 Uhr
#935
Die Demokraten erobern das Repräsentantenhaus, die Republikar halten den Senat. Für Trump könnte es 2020 ungemütlich werden:
https://www.n-tv.de/politik/US-Buerger-stellen-Trump-unter-Aufsicht-article20710213.html
smily

RE: USA

Von smily am 07.11.2018, 22:33 Uhr
#936
Das erste mal das ich tatsächlich in einer Sache zustimme: Diese Midtermwahlen sind ein großer Erfolg für die Republikaner. Er hat nicht nur die Senatoren halten können. Er hat sogar den Abstand zu dem Demokraten vergrößern können.
Das Repräsentantenhaus ist verloren, aber das war selbst Trump von Anfang an klar, dass hier kein Blumentopf zu gewinnen sein wird. Die Ressourcen wurden optimal verteilt.

Ich teile die Einschätzung das die Trumpfans und selbst die Republikaner in den USA bereits die Minderheit sind. Sie gewinnen nur durch "clevere" Wahlkreiseinteilungen und anderen Manipulationen die Mehrheiten. Aber auch diese Trickserei wird schon mittelfristig nicht mehr zum Erfolg führen. Die Republikaner sind spätestens in 30 Jahren am Ende, da es immer weniger weiße Männer auf dem Land geben wird. Vielleicht sogar schon viel früher. Ich bin gespannt was danach kommt.
Krauty

RE: USA

Von Krauty am 07.11.2018, 23:10 Uhr
#937
Die Republikaner sind spätestens in 30 Jahren am Ende, da es immer weniger weiße Männer auf dem Land geben wird.

Also bitte, die Republikaner werden ja wohl nicht nur von Weißen auf dem Land gewählt.
smily

RE: USA

Von smily am 08.11.2018, 00:19 Uhr
#938
https://www.wsj.com/graphics/election-2018-votecast-poll/
Natürlich nicht. Selbst junge schwarze liberale Frauen in urbanen Zentren mit hoher Bildung haben bestimmt Republikaner gewählt. Es waren nur weit unter 10%.

Genauso werden evangelikale alte weiße konservative Männer auf dem Land Demokraten gewählt haben. Auch hier weit unter 10%.

Die Entwicklung geht nun aber dahin, dass weiterhin eine Landflucht stattfindet. In den USA weniger in die urbanen Zentren und mehr in die Vororte der urbanen Zentren. Aber auch dort sind die Demokraten weit vorne. Gerade Latinos sind on the rise und sind dabei die weiße Mehrheit zu verdrängen. Auch ist der Bildungsgrad der jungen Menschen höher als bei den alten.
Die Statistiken sagen also einen Niedergang der Republikaner voraus.
Ob dies wirklich so eintrifft ist natürlich die spannende Frage. Niemand kann in die Zukunft sehen. Aber aus heutiger Sicht spricht halt meiner Meinung nach alles dafür, dass die Republikaner dabei sind sich Ihr eigenes Grab zu schaufeln.
Krauty

RE: USA

Von Krauty am 08.11.2018, 10:52 Uhr
#939
Aber aus heutiger Sicht spricht halt meiner Meinung nach alles dafür, dass die Republikaner dabei sind sich Ihr eigenes Grab zu schaufeln.

Allerdings hat Trump halt vor zwei Jahren wesentlich besser abgeschnitten als der republikanische Kandidat (Romney) vor sechs Jahren. Es bringt den Demokraten nichts, wenn ihre Klientel in Kalifornien stärker wird, da es auf die Wahlmänner ankommt. Das war aber schon immer so und ist keine neue "Trickserei" der Republikaner.
smily

RE: USA

Von smily am 10.11.2018, 20:49 Uhr
#940
Das Wahlrecht über Wahlmänner ist keine Manipulation der Republikaner. Ist aber natürlich wenig demokratisch, wenn der Kandidat mit über 2 Millionen Stimmen mehr die Wahl verliert, weil die Stimmen falsch verteilt sind.
Mit Manipulationen meinte ich zum Beispiel folgenden Sachen, die fast ausschließlich von Republikanern missbraucht werden:

https://www.sueddeutsche.de/politik/usa-zwischenwahlen-republikaner-1.4171325

https://de.wikipedia.org/wiki/Gerrymandering

https://www.zeit.de/politik/ausland/2012-11/usa-wahl-haeftlinge-wahlverbot

Beitrag 931 bis 940 von 941 Beiträgen