Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Blick in das übrige Europa

Beitrag 1 bis 10 von 402 Beiträgen
BirnstinglausRom

Blick in das übrige Europa

Von BirnstinglausRom am 26.10.2015, 11:34 Uhr
#1
In Polen sind die Wahlen geschlagen, sie brachten einen Rechtsrutsch der Extraklasse.
Der rechtspopulistischen PiS, wohl am ehesten einer Schwesterpartei von Orbans Fidesz, werden 232 Sitze im neuen Parlament vorhergesagt, für die absolute Mehrheit sind 231 Abgeordnetenmandate im Sejm notwendig. Die PiS wäre erstmals seit 2007 wieder an der Regierungsmacht. Auf die seit acht Jahren regierende rechtsliberale PO entfielen nur mehr 137 Mandate, obwohl sie an und für sich eine recht gute Bilanz legen konnte.

Drittstärkste Partei ist die konservative Bewegung Kukiz des ehemaligen Rockmusikers Pawel Kukiz, die neun Prozent der Stimmen erhielt und auf 42 Abgeordnetensitze hoffen kann. Außerdem schafften die wirtschaftsliberale Partei Nowoczesna mit 7,7 Prozent und die Bauernpartei PSL mit 5,2 Prozent der Stimmen den Einzug ins Parlament.

Die Linke hingegen ist erstmals nicht vertreten.
gruener

RE: Blick in das übrige Europa

Von gruener am 27.10.2015, 04:05 Uhr
#2
Ein weiterer Sargnagel gen Brüssel.
Erinnerst du Britta?!
Sie hat uns all dies - wenn auch in drastischen, unakzeptablen Worten - bereits vor Jahren prophezeit.
BirnstinglausRom

RE: Blick in das übrige Europa

Von BirnstinglausRom am 27.10.2015, 19:02 Uhr
#3
Ein weiterer Sargnagel gen Brüssel.
Erinnerst du Britta?!
Sie hat uns all dies - wenn auch in drastischen, unakzeptablen Worten - bereits vor Jahren prophezeit.

Ja, und ich dachte immer, die hätte einen riesengroßen Klopfer.
Der Orban ist schon schlimm genug, jetzt kriegt er einen polnischen Verbündeten, den überlebenden Zwilling. Und das ist wohlgemerkt ein einwohnerstarkes Land.
Die Polen werden keinen einzigen Asylwerber aufnehmen, die argumentieren ganz einfach mit der katholischen Identität des Landes.

Merkel allein zu Haus, kann man da nur mehr sagen. Im Inland laufen ihr die Wähler in Scharen davon, in der EU ist sie völlig isoliert. Wenn man mit Briten, Franzosen und Italienern spricht, zeigen die alle nur den Lämmergeier Richtung Deutschland.

Die EU fliegt auf eine Art und Weise auseinander, dass jeder, der das noch vor einigen Monaten prognostiziert hat, als Fall für den Psychiater abgestempelt worden ist.

Heute hat die österreichische Innenministerin davon gesprochen, dass es an der steirisch-slowenischen Grenze bauliche Maßnahmen geben werde. Über die baulichen Maßnahmen vom Orban haben sich vor einigen Wochen noch alle aufgeregt, der Kanzler hat ihn in die Nähe des NS-Regimes gerückt.
gruener

RE: Blick in das übrige Europa

Von gruener am 29.10.2015, 01:42 Uhr
#4
Ja,
die aktuelle Situation gebietet dem bislang offiziell verlauteten offenen Europa (zumindest im Inneren) Hohn und Spott. Die Festung Europa stellt unter Beweis, dass es auch in ihr weiterhin Festungen gibt. Zynisch gesprochen könnte man meinen, die deutsch-deutsche Demarkationslinie sei über Nacht unerwartet wieder auferstanden. Nur die Selbstschussanlagen fehlen bislang noch. Ein Architekt würde an dieser Stelle vermutlich konstatieren, das Haus Europa wurde nicht auf stabilem Grund gebaut, eher im Moor errichtet...

Nichtsdestotrotz überfällt mich eine gewisse klammheimliche Freude über die akuten EU-Zerfallserscheinungen. (von Merkels Niedergang ganz zu schweigen)

Davon einmal abgesehen: Spitzt sich diese Situation weiter zu, könnte europäische Politik in naher Zukunft primär bedeuten, Minimalismen des bilateralen Zusammenlebens auf unserem Kontinent zu bewahren. Friedensverträge könnten plötzlich wieder bedeutsamer werden als der Krümmungsgrad einer in Europa verkauften Gurkenfrucht. (Und darin liegt auch etwas beinahe Beruhigendes.)
gruener

RE: Blick in das übrige Europa

Von gruener am 29.10.2015, 01:52 Uhr
#5
Nachtrag:
Britta war in ihrer Wortwahl oft unerträglich. Inhaltlich lagen ihre Analysen, so absurd diese vor einiger Zeit für viele auch geklungen haben mögen, hingegen weniger jenseits von Gut und Böse.
BirnstinglausRom

RE: Blick in das übrige Europa

Von BirnstinglausRom am 29.10.2015, 14:24 Uhr
#6
Nachtrag:
Britta war in ihrer Wortwahl oft unerträglich. Inhaltlich lagen ihre Analysen, so absurd diese vor einiger Zeit für viele auch geklungen haben mögen, hingegen weniger jenseits von Gut und Böse.

Da habe ich dich schon auch so verstanden.

Ich habe ihre Analysen nie ernst genommen und für die Phantastereien einer Rechtsextremen gehalten.

Jetzt haben wir den Salat und aus dem Irrsinn wird blutiger Ernst.

Noch vor Wochen stellt der öst. Kanzler den Ungarn Orban auf die selbe Ebene wie die Nazis, weil er einen Zaun baut, und jetzt, wo die Österreicher selbst einen Zaun bauen, spricht der selbe Kanzler von einem Garagentor.
BirnstinglausRom

RE: Blick in das übrige Europa

Von BirnstinglausRom am 06.03.2016, 10:38 Uhr
#7
wie eine unglaubliche bombe hat in rom das ergebnis der slowakischen parlamentswahlen eingeschlagen, die regierenden linkspopulistischen sozialdemokraten von fico wurden schwer geschlagen, das konservative lager regelrecht vernichtet.
das parlament sieht nun so aus:

Smer-sd 49: sozialdemokratisch-linkspopulistisch
Sas 21: liberal, eu-skeptisch
Olanda nova 19: konservative protestpartei
Sns 15: rechtspopulistisch bis rechtsextem
Lsns 14: rechtsextrem-faschistisch
Sme rodina 11: millionärs-protestpartei
Most-hid 11: partei der ungarischen minderheit
Siet 10: wirtschaftsliberal, konservativ

lustig wird die regierungsbildung, 76 mandate sind für eine mehrheit nötig.
der staat hat bisher keine flüchtlinge aufgenommen und wird das jetzt erst recht nicht tun.
Trader

RE: Blick in das übrige Europa

Von Trader am 06.03.2016, 11:33 Uhr
#8
lustig wird die regierungsbildung, 76 mandate sind für eine mehrheit nötig.
der staat hat bisher keine flüchtlinge aufgenommen und wird das jetzt erst recht nicht tun.


Die Slowakei wird das 2. Japan in Europa. Denn die Japaner nehmen auch nur pro Jahr 19 Flüchtlinge auf. Ein rassistisches Land sind die Japaner und Slowaken deshalb natürlich nicht. Im Gegenteil, die gewaltigen Probleme die es durch Multikulti gibt, haben sie nicht. Langfristig ist das für sie somit ein gewaltiger und entscheidender Vorteil.


http://www.srf.ch/news/international/japan-will-keine-kulturfremden-menschen-aufnehmen
FWHH

RE: Blick in das übrige Europa

Von FWHH am 09.03.2016, 20:59 Uhr
#9
Bombe in Polen:
Polnische Justizreform ist verfassungsfeindlich:
http://www.focus.de/politik/ausland/justiz-polnisches-tribunal-justizreform-verstoesst-gegen-verfassung_id_5346323.html
Und die Regierung in Polen meint, das Urteil ihres Verfassungsgerichtes hat für sie keinerlei Bindung...

Ich bin für Sanktionen gegen die polnische Regierung (nicht gegen die Bevölkerung), bis diese Regierung wieder zum Rechtsstaat zurückkehrt oder Polen eine neue Regierung bekommt!

In Polen kann man leider beobachten, welchen Schaden Nationalisten und Rechtspopulisten anstellen, wenn sie erstmal in der Regierung sind!
BirnstinglausRom

RE: Blick in das übrige Europa

Von BirnstinglausRom am 09.03.2016, 21:17 Uhr
#10
Bombe in Polen:
Polnische Justizreform ist verfassungsfeindlich:
http://www.focus.de/politik/ausland/justiz-polnisches-tribunal-justizreform-verstoesst-gegen-verfassung_id_5346323.html
Und die Regierung in Polen meint, das Urteil ihres Verfassungsgerichtes hat für sie keinerlei Bindung...

Ich bin für Sanktionen gegen die polnische Regierung (nicht gegen die Bevölkerung), bis diese Regierung wieder zum Rechtsstaat zurückkehrt oder Polen eine neue Regierung bekommt!

In Polen kann man leider beobachten, welchen Schaden Nationalisten und Rechtspopulisten anstellen, wenn sie erstmal in der Regierung sind!


natürlich müsste es sanktionen geben.
aber es ist ja auch orban nichts passiert, der macht einen irrsinn nach dem anderen, alles gegen eu-regelwerk verstoßend (unabh. vom zaunbau).
Beitrag 1 bis 10 von 402 Beiträgen