Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016

Beitrag 1011 bis 1017 von 1017 Beiträgen
skandinavier

RE: Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016

Von skandinavier am 18.01.2017, 21:29 Uhr
#1011

--- Beitrag wurde entfernt ---

Wegweiser

RE: Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016

Von Wegweiser am 23.05.2017, 21:38 Uhr
#1012
Die Bürger stellen der seit Ende 2016 amtierenden rot-rot-grünen Landesregierung ein vernichtendes Zeugnis aus:
-

Gemäß einer Umfrage von Infratest dimap ergeben sich folgende Zufriedenheitswerte mit dem Senat:

Zufrieden: 35%
Unzufrieden: 57%


Und gefragt auf die Arbeit von Bürgermeister Müller:

Zufrieden: 37%
Unzufrieden: 45%

Für einen amtierenden Regierungschef sind das desaströse Werte und zeigen die grottenschlechte Arbeit von Müller.


Bei der Sonntagsfrage liegt die Union dementsprechend jetzt in Berlin mit 24% vor der SPD mit 22%. Die Union kann demnach deutlich zulegen. Gefragt auf das Abstimmungsverhalten bei der Bundestagswahl liegt die Union in Berlin mit 29% sogar noch deutlicher vor der SPD mit 22%. Die Sozialdemokratie erhält demnach in Berlin einen schlechteren Wert als bei der letzten Bundestagswahl, wo sie noch 24,6% erreichte. Die Union hingegen kann sich ganz leicht von 28,5% beim letzten Mal verbessern. Die AfD erreicht sowohl im Land als auch im Bund in Berlin jeweils 10%.
Linker_Trollalarm

RE: Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016

Von Linker_Trollalarm am 23.05.2017, 21:51 Uhr
#1013
Gefragt auf das Abstimmungsverhalten bei der Bundestagswahl liegt die Union in Berlin mit 29% sogar noch deutlicher vor der SPD mit 22%. Die Sozialdemokratie erhält demnach in Berlin einen schlechteren Wert als bei der letzten Bundestagswahl, wo sie noch 24,6% erreichte. Die Union hingegen kann sich ganz leicht von 28,5% beim letzten Mal verbessern. Die AfD erreicht sowohl im Land als auch im Bund in Berlin jeweils 10%.


Das ist tatsächlich bemerkenswert, die Union schneidet sogar besser als bei der letzten Bundestagswahl mit ihrem >40-Prozent-Ergebnis ab.
Und wenn die SPD in der Hauptstadt nur 22% erreicht, ist tatsächlich Feuer auf dem Dach. Ich frage mich, wo die SPD sonst noch punkten will, wo man ja auch in NRW gescheitert ist.

Der Mai wurde ein rotes Desaster, ich bin schon sehr gespannt, was man für den Juni im Köcher hat. Im Juli und August erreicht man ja dann ohnehin einen großen Teil der Leute nicht.

Meines Erachtens sollte man Schadensbegrenzung betreiben, einen Kernschichtenwahlkampf machen und versuchen, wenigstens den WählerInnenanteil vom letzten Urnengang zu halten.
Hamburger

RE: Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016

Von Hamburger am 24.05.2017, 07:00 Uhr
#1014
Allerdings zeigt sich hier doch eine gewisse Widersprüchlichkeit der Aussagen der befragten Personen: Nur 35% sagen aus, sie wären zufrieden mit der Regierung, aber alle Regierungsparteien kommen zusammen auf 52% der theoretischen Stimmen (SPD: 22, Linke: 17, Grüne: 13), was ziemlich genau dem letzten Wahlergebnis entspricht.
Linker_Trollalarm

RE: Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016

Von Linker_Trollalarm am 24.05.2017, 08:17 Uhr
#1015
Allerdings zeigt sich hier doch eine gewisse Widersprüchlichkeit der Aussagen der befragten Personen: Nur 35% sagen aus, sie wären zufrieden mit der Regierung, aber alle Regierungsparteien kommen zusammen auf 52% der theoretischen Stimmen (SPD: 22, Linke: 17, Grüne: 13), was ziemlich genau dem letzten Wahlergebnis entspricht.


Bezüglich der Performance der Berliner Regierung gibt es nichts zu beschönigen. Wir haben in NRW und in SH erlebt, dass z. B. Zustimmungswerte für den Ministerpräsidenten von unter 60% Warnsignale darstellen und der Opposition im Wahlkampf die Möglichkeit geben, die Grundlage für dessen Abwahl zu schaffen.
Hamburger

RE: Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016

Von Hamburger am 24.05.2017, 13:57 Uhr
#1016
Bezüglich der Performance der Berliner Regierung gibt es nichts zu beschönigen. Wir haben in NRW und in SH erlebt, dass z. B. Zustimmungswerte für den Ministerpräsidenten von unter 60% Warnsignale darstellen und der Opposition im Wahlkampf die Möglichkeit geben, die Grundlage für dessen Abwahl zu schaffen.


Das ist richtig, aber die nächste Abgeordnetenhauswahl in Berlin findet erst 2021 statt, also können den Parteien zumindest auf Berliner Ebene diese Zahlen vollkommen egal sein.
Was ich mich eigentlich fragte war, wieso RRG bei nur 35% Zustimmung auf 52% Stimmenanteil kommt. Das würde schließlich bedeuten, dass mind. 17% der Wähler die Arbeit der Regierung nicht zufriedenstellend finden und sie trotzdem wählen würden. Wie kann das sein? Werden die Oppositionsparteien noch schlimmer bewertet oder liegt es an den Wahlberechtigten, die unzufrieden sind und erst gar nicht wählen gehen?
revolutz

RE: Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016

Von revolutz am 24.05.2017, 23:09 Uhr
#1017
Müller kam ja noch nie an die Popularitätswerte seiner Amtsvorgänger heran. Und in Berlin haben die Senate selten begeisterte Zustimmung erfahren. Ich würde das nicht überbewerten. Letztlich ist die größte Verschiebung wohl von der AfD (zurück?) zur CDU erfolgt.
Beitrag 1011 bis 1017 von 1017 Beiträgen