Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Bundestagswahl 2017

Beitrag 1 bis 10 von 1958 Beiträgen
Trader

Bundestagswahl 2017

Von Trader am 17.07.2016, 11:14 Uhr
#1
Mit dieser heutigen Aussage von FWHH eröffne ich mal das Forumsthema Bundestagswahl 2017.
[blockquote]Wenn die Entwicklung so weiter geht, sehe ich die AFD bei der nächsten Bundestagswahl bei unter 5%


Es wird absolut spannend zu beobachten sein, ab welchem Zeitpunkt FWHH diese Aussage revidieren wird...*g*
Vielleicht schon in 10 Tagen...:)
Sigmaalpha

RE: Bundestagswahl 2017

Von Sigmaalpha am 17.07.2016, 11:27 Uhr
#2
Meine Antwort darauf:
Wenn die Entwicklung so weiter geht, sehe ich die AFD bei der nächsten Bundestagswahl bei unter 5%

Aber was sollen die ganzen Frustrierten denn wählen... Sicher nicht alle FDP oder NPD...
Linker_Trollalarm

RE: Bundestagswahl 2017

Von Linker_Trollalarm am 17.07.2016, 13:18 Uhr
#3
Meine Antwort darauf:
Wenn die Entwicklung so weiter geht, sehe ich die AFD bei der nächsten Bundestagswahl bei unter 5%

Aber was sollen die ganzen Frustrierten denn wählen... Sicher nicht alle FDP oder NPD...


Ich weiß nicht, aber inzwischen habe ich den eindruck, dass die zahl der frustrierten ziemlich zurückgeht und merkel wieder haushoch gewinnen wird, wenn auch nicht mit 41 prozent...
Sigmaalpha

RE: Bundestagswahl 2017

Von Sigmaalpha am 17.07.2016, 13:23 Uhr
#4
Ich weiß nicht, aber inzwischen habe ich den eindruck, dass die zahl der frustrierten ziemlich zurückgeht und merkel wieder haushoch gewinnen wird, wenn auch nicht mit 41 prozent...

Woher kommt der Eindruck?
- Es ist nach wie vor unklar, wie die ganzen Flüchtlinge integriert werden sollen.
- Innere Sicherheit ist weiterhin ein Thema.
- Die Terrorgefahr ist aktuell, siehe Nizza.
Linker_Trollalarm

RE: Bundestagswahl 2017

Von Linker_Trollalarm am 17.07.2016, 13:29 Uhr
#5
Woher kommt der Eindruck?
- Es ist nach wie vor unklar, wie die ganzen Flüchtlinge integriert werden sollen.
- Innere Sicherheit ist weiterhin ein Thema.
- Die Terrorgefahr ist aktuell, siehe Nizza.


Woher der eindruck kommt? -

Ich gewinne ihn aufgrund der (personellen) verfasstheit der gegner. Bleibt alles so wie es derzeit ist, erleben wir wohl eine fürchterliche klatsche für die spd und die linkspartei.

Alle oben angeführten fragestellungen sind leib- und magenthemen der rechten, und die afd wird schon selbst dafür sorgen, dass ihre bäume nicht in den himmel wachsen.
Sigmaalpha

RE: Bundestagswahl 2017

Von Sigmaalpha am 17.07.2016, 13:36 Uhr
#6
Alle oben angeführten fragestellungen sind leib- und magenthemen der rechten, und die afd wird schon selbst dafür sorgen, dass ihre bäume nicht in den himmel wachsen.

Das ist freilich richtig, aber vielleicht gründet sich ja noch eine neue rechte Partei bis zur BTW. Alternativ könnte auch die Union Merkel absägen und einen deutlich rechteren Kurs fahren. Der CSU wäre es lieb.
Linker_Trollalarm

RE: Bundestagswahl 2017

Von Linker_Trollalarm am 17.07.2016, 13:41 Uhr
#7
Das ist freilich richtig, aber vielleicht gründet sich ja noch eine neue rechte Partei bis zur BTW. Alternativ könnte auch die Union Merkel absägen und einen deutlich rechteren Kurs fahren. Der CSU wäre es lieb.


Es ist schon möglich, dass es zu weiteren parteigründungen kommt, nur sind diese chancenlos.

rechtsliberal: fdp
rechtskonservativ, nationalkonservativ, rechtspopulistisch: afd
mitte-rechts: cdu

Meines erachtens ist das spektrum komplett abgedeckt.

Und merkel sitzt parteiintern wieder sehr fest im sattel; die bayern sind sehr brav, weil aktuell kaum ausländer kommen und die csu zudem wieder sehr gute umfragewerte besitzt.
Sigmaalpha

RE: Bundestagswahl 2017

Von Sigmaalpha am 17.07.2016, 13:57 Uhr
#8
Und merkel sitzt parteiintern wieder sehr fest im sattel; die bayern sind sehr brav, weil aktuell kaum ausländer kommen und die csu zudem wieder sehr gute umfragewerte besitzt.

Ja, aber es ist zum Beispiel noch nicht klar, ob sie überhaupt wieder antritt. Kohl hätte 1994 gehen sollen, dann hätte er sich die "Der Dicke muss weg" Kampagne sparen können. Eigentlich sind zwölf Jahre Kanzlerschaft schon zuviel.
revolutz

RE: Bundestagswahl 2017

Von revolutz am 17.07.2016, 14:41 Uhr
#9
Ich habe es schon vor längerer Zeit geschrieben: Angela Merkel wird noch zehn Jahre Kanzlerin bleiben, wenn sie dazu Lust verspürt. Sie kann 2017 sogar zwischen verschiedenen Koalitionsoptionen wählen. Wer ernsthaft vermutet, die CDU könnte Merkel nicht mehr nominieren, versteht nicht, wie die CDU tickt.
Sigmaalpha

RE: Bundestagswahl 2017

Von Sigmaalpha am 17.07.2016, 14:59 Uhr
#10
Ich habe es schon vor längerer Zeit geschrieben: Angela Merkel wird noch zehn Jahre Kanzlerin bleiben, wenn sie dazu Lust verspürt. Sie kann 2017 sogar zwischen verschiedenen Koalitionsoptionen wählen. Wer ernsthaft vermutet, die CDU könnte Merkel nicht mehr nominieren, versteht nicht, wie die CDU tickt.

Kanzlerwahlverein und Jubelparteitag... Manchmal wundert man sich, warum die CDU so viele Stimmen bekommt.
Beitrag 1 bis 10 von 1958 Beiträgen