Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Beiträge im Diskussionsforum

Beitrag 211 bis 220 von 220 Beiträgen
isabell

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von isabell am 23.05.2017, 15:55 Uhr
#211
Diese Wahlbörse liefert doch alle fünf Minuten eine Prognose. Sie hat im Gegensatz zu (allen) anderen Wahlbörsen ein spezielles Verfahren zur Normierung der Kurse.Ferner hat diese Wahlbörse nur geringe Differenzen zwischen Angebots- und Nachfrageseite. Ansonsten würde die Normierung nicht viel bringen,weil die 5-Minuten-Prognosen zu stark springen würden.
revolutz

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von revolutz am 23.05.2017, 21:16 Uhr
#212
Wir sollten diese Wahlbörse auch nicht überschätzen. Oft passen wir einfach unsere Aktivitäten den bekannten Meinungsumfragen an und schnuppern noch etwas nach dem Trend, wenn die letzte Umfrage veröffentlicht ist.
Wennwir uns seriös mit den großen Instituten messen wollen, müssten beide ihre Abschlussprognose zeitgleich veröffentlichen.

Linker_Trollalarm

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von Linker_Trollalarm am 23.05.2017, 22:00 Uhr
#213
Diese Wahlbörse liefert doch alle fünf Minuten eine Prognose. Sie hat im Gegensatz zu (allen) anderen Wahlbörsen ein spezielles Verfahren zur Normierung der Kurse.Ferner hat diese Wahlbörse nur geringe Differenzen zwischen Angebots- und Nachfrageseite. Ansonsten würde die Normierung nicht viel bringen,weil die 5-Minuten-Prognosen zu stark springen würden.


Isabell, es geht doch nur um den Börseschluss.
Nur weil die Konkurrenz mit schlechtem Beispiel vorangeht, müssen wir das doch nicht nachmachen.

Wir kommen doch viel eher in die großen Zeitungen, wenn wir den Laden sagen wir am Freitag um 16.00 Uhr dichtmachen und die Ergebnisse per Presseaussendung verkünden.

Die Konkurrenz kann da ruhig bis Sonntag 18.00 Uhr offenhalten, für das, was dort fabriziert wird, dürfte sich niemand interessieren.
isabell

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von isabell am 24.05.2017, 17:51 Uhr
#214
Umfragen und Wahlbörsen sind völlig verschiedene Methoden und haben spezielle Vor- und Nachteile.
Umfragen können direkt den Wählerwillen vermessen. Sie sind in der Aufarbeitung langsam (meist drei Tage ) und recht teuer.
Wahlbörsen schätzen das Wahlergebnis indirekt und schnell,wobei Umfragen die wichtigsten Informationen liefern.Man könnte sie auch als zweite Stufe einer Rakete sehen.Sie sind auch billiger,in der Prognosegüte gleichwertig.
Warum soll eine Wahlbörse nicht ihren Vorteil ausspielen und so lange wie möglich laufen?Natürlich darf sie nicht in den Verdacht geraten, Informationen aus exit-polls zu verwerten.
PESM sollte daher das Ende der Wahlbörse mit den kooperierenden Zeitungen regeln.
revolutz

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von revolutz am 24.05.2017, 23:02 Uhr
#215
Es mag ja ein Vorteil für die Genauigkeit der Prognose sein, wenn die Wahlbörse möglichst lange offen ist. Aber für die Nutzbarkeit der Prognose wäre es gerade von Vorteil, wenn diese deutlich vor der Wahl feststeht. So könnte sie z.B. in den Wochenendausgaben von Zeitungen gedruckt werden. Das würde die PESM-Wahlbörse auch deutlich bekannter machen.
Linker_Trollalarm

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von Linker_Trollalarm am 25.05.2017, 11:51 Uhr
#216
So könnte sie z.B. in den Wochenendausgaben von Zeitungen gedruckt werden. Das würde die PESM-Wahlbörse auch deutlich bekannter machen.


Genauso meine ich es.
Wir werden dann auf Augenhöhe mit den letzten Meinungsumfragen wahrgenommen, die Wahrscheinlichkeit, dass über uns berichtet wird, ist angesichts des offenen Wahlausgangs sehr groß.

Und die Konkurrenz, die erst wenige Minuten vor Wahlschluss dichtmacht, sieht alt aus.
revolutz

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von revolutz am 25.05.2017, 20:51 Uhr
#217
So könnte sie z.B. in den Wochenendausgaben von Zeitungen gedruckt werden. Das würde die PESM-Wahlbörse auch deutlich bekannter machen.


Genauso meine ich es.
Wir werden dann auf Augenhöhe mit den letzten Meinungsumfragen wahrgenommen, die Wahrscheinlichkeit, dass über uns berichtet wird, ist angesichts des offenen Wahlausgangs sehr groß.

Und die Konkurrenz, die erst wenige Minuten vor Wahlschluss dichtmacht, sieht alt aus.


Ganz genau so sehe ich das. Ich möchte die Spielleitung ausdrücklich ermuntern, den Mut zusammenzunehmen und uns mal einen fairen sportlichen Wettstreit mit den Meinungsforschungsinstituten auf großer Bühne zu ermöglichen.
Linker_Trollalarm

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von Linker_Trollalarm am 25.05.2017, 22:31 Uhr
#218
Ganz genau so sehe ich das. Ich möchte die Spielleitung ausdrücklich ermuntern, den Mut zusammenzunehmen und uns mal einen fairen sportlichen Wettstreit mit den Meinungsforschungsinstituten auf großer Bühne zu ermöglichen.


Dem schließe ich mich an.
Wenn der Börseschluss bereits am Freitag, 16.00 Uhr wäre, unverzüglich gefolgt von einer Presseaussendung mit den Schlusskursen, könnten wir als Plattform den Durchbruch schaffen und die Konkurrenz alt aussehen lassen.
revolutz

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von revolutz am 26.05.2017, 11:13 Uhr
#219
Ich würde es begrüßen, wenn die Spielleitung sich dazu mal eine Meinung bildet und ihre Sicht der Dinge hier bekanntgibt.
Wegweiser

RE: Beiträge im Diskussionsforum

Von Wegweiser am 17.06.2017, 12:30 Uhr
#220
Es ist absolut geschmacklos und widerlich, was die taz heute abgezogen hat. Man muss Helmut Kohl nicht mögen, aber es gebietet der Anstand und die Ehre sein politisches Leben zu würdigen, bei all dem was er für Deutschland geleistet hat, auch wenn er sicherlich einige Fehler gemacht hat. Das dann jedoch die taz eine derartige Schlagzeile veröffentlicht ist unfassbar und ekelhaft:
-

http://www.focus.de/kultur/medien/das-ist-so-unterirdisch-erbaermlich-und-klein-taz-blamiert-sich-mit-beschaemender-titelseite-zu-kohls-tod-leser-empoert_id_7253271.html


Damit entlarvt sich die taz wieder einmal mehr als das was sie ist: Ein linksversifftes Schmierblatt. Und jenen die nach Schicksalsschlägen und Todesfällen immer auf Geschmacklosigkeiten von rechts aufmerksam machen, sollten zur Kenntnis nehmen, dass sich die Linke hier ebenfalls nichts schenkt.
Beitrag 211 bis 220 von 220 Beiträgen