Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Neustart Diskussionsforum

Beitrag 1 bis 10 von 37 Beiträgen
Administration

Neustart Diskussionsforum

Von Administration am 28.02.2017, 11:55 Uhr
#1
Nach den schlechten Erfahrungen, die wir in letzter Zeit im Diskussionsforum sammeln mussten, greifen wir zu restriktiveren Maßnahmen.
Ab sofort sind nur noch registrierte Spieler berechtigt, im Forum zu schreiben.
Zusätzlich werden wir übertriebene Parteienwerbung permanent prüfen und gegebenenfalls mit Sperrungen belegen.

Wichtig ist uns auch eine friedliche Koexistenz der beiden Wahlbörsen.
Nachdem die Kritiken und Befindlichkeiten ausgetauscht worden sind, sollte wieder ein Normalzustand des gesunden Wettbewerbs einkehren.
Die Qualität von Wahlbörsen gegenüber Umfragen sollte wieder im Mittelpunkt stehen.
Dazu könnte sicherlich beitragen, dass sich Spieler, aber vor allem Foristen nur auf eine Wahlbörse konzentrieren.

In der Hoffnung, dass unsere Arbeiten und Vorschläge von den Spielern und Foristen unserer Wahlbörse anerkannt werden, wünschen wir uns einen Neustart im Forum und zusammen mit unseren neuen Medienpartnern ein erfolgreiches Wahljahr.

Weitere konstruktive Vorschläge nehmen wir gern entgegen.
Linker_Trollalarm

RE: Neustart Diskussionsforum

Von Linker_Trollalarm am 28.02.2017, 14:03 Uhr
#2
1. Nach den schlechten Erfahrungen, die wir in letzter Zeit im Diskussionsforum sammeln mussten, greifen wir zu restriktiveren Maßnahmen.

2. Ab sofort sind nur noch registrierte Spieler berechtigt, im Forum zu schreiben.

3. Zusätzlich werden wir übertriebene Parteienwerbung permanent prüfen und gegebenenfalls mit Sperrungen belegen.

4. Dazu könnte sicherlich beitragen, dass sich Spieler, aber vor allem Foristen nur auf eine Wahlbörse konzentrieren.

5. In der Hoffnung, dass unsere Arbeiten und Vorschläge von den Spielern und Foristen unserer Wahlbörse anerkannt werden, wünschen wir uns einen Neustart im Forum und zusammen mit unseren neuen Medienpartnern ein erfolgreiches Wahljahr.

Weitere konstruktive Vorschläge nehmen wir gern entgegen.


Geschätzte Börseleitung,
vielen Dank für Ihre Nachricht schon rund 12 Stunden vor dem inoffiziell kolportierten Termin.

Ich möchte kurz dazu Stellung nehmen und habe die für mich zentralen Punkte oben durchnummeriert:

ad 1) Auch wenn sie einem zutiefst zuwider sind, führt an restriktiveren Maßnahmen kein Weg vorbei, wenn Freiheit missbraucht wird. Und das war leider hier ganz eindeutig der Fall.
ad 2) Es ist zu begrüßen, dass hier nur jemand mitdiskutieren darf, der/die an den Börsen mitspielt. Von den betreffenden KollegInnen liegt der Börseleitung dann vor allem auch zumindest ein Klarname vor, sodass es nicht mehr möglich ist, sich hinter der Anonymität eines Nicks zu verbergen und sich solcherart in "Sicherheit" zu wissen.
ad 3) Übertriebene Parteienwerbung für die AfD war ein ganz massives Problem. Verstärkt wird dieser Umstand noch dadurch, dass diese Partei massiv polarisiert und von rund 80% der Bevölkerung in unterschiedlicher Intensität abgelehnt wird. Die entsprechende Ankündigung, Sperrungen durchführen zu wollen, wenn jemand diese Plattform für diesen Zweck missbraucht, ist zu begrüßen. Nach den Erfahrungen der Vergangenheit darf es sich dabei aber auf keinen Fall um eine leere Ankündigung handeln, Zuwiderhandelnde sind wirklich konsequent zu verwarnen und im Wiederholungsfall rigoros zu sperren.
ad 4) Es wird begrüßt, dass sich SpielerInnen nur auf eine Wahlbörse konzentrieren sollen. In die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gehört jedenfalls meines Erachtens der übliche Passus aufgenommen, dass MitarbeiterInnen von Konkurrenzunternehmen von der Teilnahme ausgeschlossen sein sollen. Für die meisten von diesen wird dies zwar das ethische Selbstreglement ausschließen, sicher ist aber sicher, man weiß ja nie.
ad 5) Man/Frau ist nach den Vorgängen der letzten Woche leider ein gebranntes Kind geworden. D. h. meinerseits, es ist zunächst sorgfältig zu beobachten und zu sondieren, wie sich die Situation im Forum hier entwickelt. Vorsicht ist die Mutter der Porzellanküche, ein gebranntes Kind scheut das Feuer.

gruener

RE: Neustart Diskussionsforum

Von gruener am 28.02.2017, 21:08 Uhr
#3
Nach den schlechten Erfahrungen, die wir in letzter Zeit im Diskussionsforum sammeln mussten, greifen wir zu restriktiveren Maßnahmen.
Ab sofort sind nur noch registrierte Spieler berechtigt, im Forum zu schreiben.
Zusätzlich werden wir übertriebene Parteienwerbung permanent prüfen und gegebenenfalls mit Sperrungen belegen.


ergänzend sollte vielleicht angemerkt werden:
das müsste im selben atemzug auch im umkehrschluss gelten. ergo: weder übertriebene werbung für einzelne parteien noch gezielte kampagnen gegen eine partei.
konkret: es braucht in einem wahlbörsenforum - zum beispiel - weder eine ständige lobhudelei auf die AfD noch ein permanentes niedermachen derselben partei.
niemand muss täglich in 20 oder 30 posts lesen, wie toll eine partei ist noch wie "doof" eine partei ist.
Wichtig ist uns auch eine friedliche Koexistenz der beiden Wahlbörsen.
Nachdem die Kritiken und Befindlichkeiten ausgetauscht worden sind, sollte wieder ein Normalzustand des gesunden Wettbewerbs einkehren.
Die Qualität von Wahlbörsen gegenüber Umfragen sollte wieder im Mittelpunkt stehen.


dem ist aus meiner sicht nichts hinzuzufügen.

außer vielleicht: danke für die klarstellung und die deutlichen worte.
Wegweiser

RE: Neustart Diskussionsforum

Von Wegweiser am 28.02.2017, 21:24 Uhr
#4
Herr gruener, der entscheidende Satz ist Ihnen wohl entgangen:
Dazu könnte sicherlich beitragen, dass sich Spieler, aber vor allem Foristen nur auf eine Wahlbörse konzentrieren.

Oder haben Sie ihn absichtlich überlesen?
gruener

RE: Neustart Diskussionsforum

Von gruener am 28.02.2017, 21:31 Uhr
#5
nein, habe ich nicht.
ich habe leider aber auch genau diese reaktion erwartet.

schade!
Linker_Trollalarm

RE: Neustart Diskussionsforum

Von Linker_Trollalarm am 28.02.2017, 21:38 Uhr
#6
Wichtig ist uns auch eine friedliche Koexistenz der beiden Wahlbörsen.
Nachdem die Kritiken und Befindlichkeiten ausgetauscht worden sind, sollte wieder ein Normalzustand des gesunden Wettbewerbs einkehren.
Die Qualität von Wahlbörsen gegenüber Umfragen sollte wieder im Mittelpunkt stehen.


dem ist aus meiner sicht nichts hinzuzufügen.

außer vielleicht: danke für die klarstellung und die deutlichen worte.


Zur Pflichtverteidigung der AfDlerInnen durch einen strammen Linken fällt mir eigentlich keine rationale Begründung ein, für diese hat hier auch niemand Verständnis nach all dem, was diese sich hier geleistet haben.

Ich erwarte aber vor allem, dass der Chef der konkurrierenden Wahlbörse einen zentralen Passus gelesen hat, den er wohlweislich in seinem Kommentar ausgeklammert hat - ich hoffe nicht, dass es sich um eine selektive Lektüre handelte - vor allem Brecht und Kraus haben sich derartige Leute immer sehr scharf aufs Korn genommen:

"Dazu könnte sicherlich beitragen, dass sich Spieler, aber vor allem Foristen nur auf eine Wahlbörse konzentrieren."

Wenn sich selbst SpielerInnen und ForistInnen auf EINE Wahlbörse konzentrieren sollen, kann ich mir nicht vorstellen,dass es goutiert wird, dass sich der Chef der Konkurrenz hier im Forum und an der Börse betätigt. Dass hier eine sonnenklare Unvereinbarkeit und ein gewaltiger Interessenskonflikt vorliegt, wurde von der betreffenden Person trotz wiederholter Hinweise bisher beharrlich negiert.

Diese Doppelrolle hat jedenfalls hier zu einer Vielzahl von Konflikten geführt, und wenn man/frau schon dabei ist, reinen Tisch zu machen, gehört jedenfalls auch das bereinigt, ansonsten geht alles so weiter wie bisher -
das hätte zur Folge, dass das Forum aus dem Chef der Konkurrenz mit einigen AfD-Leuten besteht, die von ihm warum auch immer protegiert werden.


Linker_Trollalarm

RE: Neustart Diskussionsforum

Von Linker_Trollalarm am 28.02.2017, 21:44 Uhr
#7
nein, habe ich nicht.
ich habe leider aber auch genau diese reaktion erwartet.

schade!


Genau das war zu erwarten:

1.) Der Chef der Konkurrenzbörse stellt sich dumm, liest selektiv, will hier weiter mittraden und sich im Forum in der bekannten Form weiter betätigen.


2.) Und zudem die AfDlerInnen protegieren, verwendet den Passus, dass "keine Kampagnen gegen eine Partei" geführt werden dürfen.

Daraus kann man nur den Schluss ziehen, dass er daran interessiert ist, PESM zu schaden und eine für ihn lästige Konkurrenz auszuschalten.



Rubicon72

RE: Neustart Diskussionsforum

Von Rubicon72 am 28.02.2017, 23:19 Uhr
#8
nein, habe ich nicht.
ich habe leider aber auch genau diese reaktion erwartet.

schade!


Sagen Sie mal, hat das was mit dem Faschingsdienstag zu tun - oder ist Ihre Einlassung tatsächlich Ernst gemeint? Die mir unbegreifliche Ignoranz in Ihren heutigen Aussagen lässt nur den Schluss zu, dass Sie entweder scherzen oder die Hinweise der Börsenleitung absichtlich ausblenden. Nur zur Sicherheit wiederhole ich die entscheidende Aussage hier noch einmal:


"Dazu könnte sicherlich beitragen, dass sich Spieler, aber vor allem Foristen nur auf eine Wahlbörse konzentrieren."


Dass Sie neuerdings mit der AfD sympathisieren, finde ich interessant. Sie sollten aber als Chef der Konkurrenz jegliche öffentliche Ratschläge an die Börsenleitung unterlassen, zumal diese mit der durchsichtigen Motivation erfolgen, um PESM zu schaden.


Ein Brecht-Zitat zum Ende:"Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher." (Bertolt Brecht, Das Leben des Galilei)
Linker_Trollalarm

RE: Neustart Diskussionsforum

Von Linker_Trollalarm am 28.02.2017, 23:47 Uhr
#9
Sie sollten aber als Chef der Konkurrenz jegliche öffentliche Ratschläge an die Börsenleitung unterlassen, zumal diese mit der durchsichtigen Motivation erfolgen, um PESM zu schaden.


Vollkommen richtig. -
Ich muss ins Bett und poste noch am Faschingsdienstag, inhaltlich ist aber das, was jetzt kommt, natürlich dem Aschermittwoch zuzuordnen:
Gruener kann die neuen Richtlinien von PESM von mir aus auf Wahlfieber kommentieren. Hier aber auf sie Einfluss nehmen zu wollen, ist eine ganz schöne Zumutung, sie gehen ihn eigentlich einen Schmarren an. Nachdem er selbst nicht Manns genug ist, sich auf seine eigene Plattform, die er leitet, zurückzuziehen, wird die Leitung von PESM nicht darum herumkommen, eine Präzisierung des diesen Thread einleitenden Postings nachzuliefern. Wir haben ja in den letzten Wochen gesehen, wozu windelweiche Vorgangsweisen - dutzende Ausschlüsse einer Person, die sich im nächsten Moment wieder anmeldete - führten.
Es kann schließlich nicht im Interesse der Börseleitung von PESM sein, dass hier de facto eine - hochgradig umstrittene - Partei unter eine Tabuglocke gestellt wird und über all dem noch dazu zur Krönung der Chef der Konkurrenzbörse wacht.
Das ist fein ausgedacht, und er wird sich beim Gedanken daran wohl zerkugelt haben, aber es gibt hier einige treue PESM-Leute, die sich einen Rest von Selbstachtung bewahrt haben!
Leitung heißt leiten, und Entscheidungen treffen kann manchmal sehr unangenehm sein. Wobei ich immer noch auf Einsicht in Selbstverständlichkeiten hoffe, wobei das diesbezügliche Lichtlein allerdings zugegebenermaßen nur mehr leicht glimmt.
isabell

RE: Neustart Diskussionsforum

Von isabell am 05.03.2017, 19:03 Uhr
#10
Die Vorschläge der Börsenleitung scheinen zu wirken.
Seit etwa zwei Wochen sind keine Beiträge von AfD-Fans mehr im Forum erschienen.
Es wäre gut, wenn jetzt wieder der Normalzustand zurück kehrt.
Beitrag 1 bis 10 von 37 Beiträgen