Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Prognosegüte Landtagswahlen

Beitrag 1 bis 7 von 7 Beiträgen
Administration

Prognosegüte Landtagswahlen

Von Administration am 31.03.2017, 09:47 Uhr
#1
Wir möchten uns bei unseren Mitspielern für das erfolgreiche Abschneiden bei der Wahl im Saarland bedanken.
Seit 2016 haben wir im Vergleich zu den führenden Umfrageinstituten sehr gut abgeschnitten-wie die aktualisierte Rangliste zeigt.

Prognosegüte Landtagswahlen 2016/2017
(mittlerer, absoluter Fehler)
1.Prognosys Wahlbörse1,45%
2.Prognosys –Master-Vote1,51%
3.Forschungsgruppe Wahlen1,52%
4.infratest dimap1,64%
5.INSA1,69%
6.FORSA1,87%
revolutz

RE: Prognosegüte Landtagswahlen

Von revolutz am 31.03.2017, 12:11 Uhr
#2
Interessant wäre natürlich ein Vergleichswert von anderen Wahlbörsen.
Linker_Trollalarm

RE: Prognosegüte Landtagswahlen

Von Linker_Trollalarm am 31.03.2017, 14:20 Uhr
#3
Interessant wäre natürlich ein Vergleichswert von anderen Wahlbörsen.


Natürlich wäre der interessant. Sobald Sie aber so etwas hier reinstellen, fabrizieren Sie einen Wirbel der Extraklasse, weil dann genau das selbe vor sich geht wie derzeit aufgrund der Auswertung der Saarlandwahl. Stellen doch Sie eine Auswertung hier rein, warum sollen denn ständig Wegweiser, Rubicon, isabell oder ich den ganzen Frust abkriegen, mit Untergriffen weit unter der Gürtellinie.

Es ist doch viel einfacher:
Wir leben in einer Marktwirtschaft, der Markt funktioniert. WIR haben für beide Landtagswahlen Kooperationspartner, für die Bundestagswahl einen besonders dicken Fisch an der Angel. Die Frage, wer besser ist, daher durchaus eine bis zu einem gewissen Grad akademische. Für den Markt sind wir besser.



revolutz

RE: Prognosegüte Landtagswahlen

Von revolutz am 31.03.2017, 17:27 Uhr
#4
Offen gesagt, ich habe mich mit derartigen Berechnungen und Vergleichen noch nicht intensiv beschäftigt.
Linker_Trollalarm

RE: Prognosegüte Landtagswahlen

Von Linker_Trollalarm am 31.03.2017, 20:20 Uhr
#5
Offen gesagt, ich habe mich mit derartigen Berechnungen und Vergleichen noch nicht intensiv beschäftigt.


Das ist sehr schade; Sie würden uns nämlich dann viel besser verstehen.
revolutz

RE: Prognosegüte Landtagswahlen

Von revolutz am 31.03.2017, 21:09 Uhr
#6
Ich bin politischer Aktivist und eben kein Statistiker. Für mich sind die durchschnittlichen Abweichungen nicht uninteressant. Aber sie bilden die Qualität einer Prognose nicht allein ab. Wenn z.B. die eine Prognose der Partei XY 8% gibt und eine zweite Prognose 4%, ist dann bei einem Wahlergebnis von 5,5% Prognose 2 besser? Sie ist dichter dran, hat aber den Einzug ins Parlament nicht vorausgesehen.
Linker_Trollalarm

RE: Prognosegüte Landtagswahlen

Von Linker_Trollalarm am 31.03.2017, 21:25 Uhr
#7
Ich bin politischer Aktivist und eben kein Statistiker. Für mich sind die durchschnittlichen Abweichungen nicht uninteressant. Aber sie bilden die Qualität einer Prognose nicht allein ab. Wenn z.B. die eine Prognose der Partei XY 8% gibt und eine zweite Prognose 4%, ist dann bei einem Wahlergebnis von 5,5% Prognose 2 besser? Sie ist dichter dran, hat aber den Einzug ins Parlament nicht vorausgesehen.


So war das nicht gemeint.
Ich meinte die Auseinandersetzungen mit der Konkurrenz. Sobald Sie die zwei Börsen zu vergleichen begännen, geraten Sie mit ins Schussfeld.
Beitrag 1 bis 7 von 7 Beiträgen