Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

User-Prognose

Zur User Prognose

Liefer deine Prognose ab und gewinne bis zu 30€!

Zum Gewinnspiel

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » UK-Wahlen

Beitrag 11 bis 20 von 45 Beiträgen
revolutz

RE: UK-Wahlen

Von revolutz am 08.06.2017, 23:33 Uhr
#11
Nach ersten Prognosen werden die Konsevativen die absolute Mehrheit verfehlen.
revolutz

RE: UK-Wahlen

Von revolutz am 09.06.2017, 11:47 Uhr
#12
Das Ergebnis ist verkündet. Bedenkt man, dass die Konservativen nur mit 42% vor Labour mit 40% liegt, kann man erst ermessen, wie sehr es im UK auf der Kippe steht. Ich bin gespannt, ob May tatsächlich mit einer Minderheitenregierung durchkommt oder ob ihre Partei die Reißleine zieht. Wenn 10 Abgeordnete nicht mitspielen, ist das Experiment schon vorbei.
isabell

RE: UK-Wahlen

Von isabell am 09.06.2017, 14:28 Uhr
#13
Da hat sich Theresa May völlig verzockt. Statt ihre absolute Mehrheit deutlich auszubauen, hat sie diese nun verspielt. Sie benötigt jetzt sogar die 10 Stimmen der irischen DUP,die einen weichen Brexit wollen.
Die Wähler haben die überhebliche Dame bestraft und ihrem Konkurrenten,der bis zuletzt von vielen Medien nieder gemacht wurde,einen ordentlichen Zugewinn beschert.
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 09.06.2017, 15:07 Uhr
#14
Ich bin über das Wahlergebnis entsetzt. May mag einen völlig verkorksten Wahlkampf geführt haben, aber das die Briten deshalb in derartigen Massen diesen kommunistischen Altstalinisten Corbyn wählen, damit hätte ich nicht gerechnet. Meinetwegen die Liberal Democrats, aber dieser Mann kann doch nur für jeden Demokraten ein rotes Tuch sein, er ist ein Extremist, der die Grundfeste Großbritanniens einreißen will.
ibex44

RE: UK-Wahlen

Von ibex44 am 09.06.2017, 16:30 Uhr
#15
< er ist ein Extremist, der die Grundfeste Großbritanniens einreißen will.>
warum soll es den Briten besser gehen?
Wir haben die Merkel. Ist die besser?
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 09.06.2017, 16:53 Uhr
#16
Wir haben die Merkel. Ist die besser?

Sie wollen doch nicht im Ernst Corbyn mit Merkel gleichsetzen.
isabell

RE: UK-Wahlen

Von isabell am 09.06.2017, 17:00 Uhr
#17
Hallo Wegweiser,kannst du begründen,warum Corbyn ein kommunistischer Altstalinist sein soll? Das sind starke Unterstellungen.
Er hat im Wahlkampf durchaus sinnvolle soziale Konzepte unterbreitet im Gegensatz zu May.Mit Bernie Sanders hat er gewisse Ähnlichkeiten.
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 09.06.2017, 17:20 Uhr
#18
Hallo Wegweiser,kannst du begründen,warum Corbyn ein kommunistischer Altstalinist sein soll? Das sind starke Unterstellungen.

Aber gerne doch:
-

<< Noch vor wenigen Jahren galt Corbyn, der Studienabbrecher mit einem festgefügten Weltbild, als Außenseiter bei Labour. Ein Hinterbänkler, der in mehr als 500 Fällen gegen die Parteilinie stimmte. Der die Nationalhymne nicht sang, an Feiern für IRA-Terroristen teilnahm und Mitglieder der Hamas-Organisation und der Hisbollah-Miliz als "Freunde" bezeichnete. Und er focht viele Kämpfe - nicht nur gegen die eigene Partei, sondern auch gegen den Krieg, gegen Atomwaffen, gegen Sozialkürzungen, gegen die Nato, aus der Großbritannien austreten sollte.

[...]

172 von 230 Abgeordneten sprachen ihm das Misstrauen aus. Mit Corbyn an der Spitze könne die Partei keine Wahl gewinnen, hieß es. Viele Mitglieder seines Schattenkabinetts traten zurück. Parteiinterne Gegner bezichtigten ihren Vorsitzenden, sich von linksradikalen Trotzkisten unterstützen zu lassen, die "die Labour Party als ein Vehikel für den revolutionären Sozialismus betrachten".


[...]


Doch die Basis unterstützte Corbyn, er blieb Parteichef und er blieb bei seiner Linie. Erst kürzlich holte er sich zur Unterstützung Andrew Murray ins Wahlkampfteam. Murray war lange Mitglied der Kommunistischen Partei Großbritanniens, er machte den "westlichen Imperialismus" für das Erstarken der Terrormiliz IS verantwortlich, pries einst den sowjetischen Diktator Josef Stalin und zeigte sich solidarisch mit Nordkorea.


http://www.n-tv.de/politik/Corbyn-ein-Altstalinist-und-die-Wahlen-article19854325.html


Und nicht zuletzt der ekelhafte Antisemitismus den Corbyn augenscheinlich in sich trägt:


<< So bezeichnete Corbyn Hamas und Hizbullah als „Freunde“; er teilte die Bühne mit Dyab Abou Jajah, dem Libanesen, der die Anschläge vom 11. September als „süße Rache“ bezeichnete und erklärte, Europa habe den „Holocaust-Kult und die Judenanbetung zu seiner alternativen Religion“ gemacht. Corbyn lud den palästinensischen Hassprediger Raed Salah ins Parlament ein und spendete Geld für eine von einem Holocaust-Leugner geleitete israelfeindliche Organisation. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Corbyn nicht einmal ein Jahr vor seiner Wahl zum Parteivorsitzenden in Tunesien an einer Gedenkveranstaltung teilnahm, bei der er einen Kranz auf dem Grab eines PLO-Terroristen niederlegte, der am Massaker an israelischen Sportlern 1972 in München beteiligt gewesen war. Es war nur natürlich, dass der antisemitische Bodensatz, mit dem dieser Mann sich seit Jahrzehnten zusammengetan hatte, an die Oberfläche stieg, als er die Führung einer der beiden großen Parteien des Landes übernahm. >>


http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-grossbritannien/wahl-in-grossbritannien-das-juedische-problem-der-labour-party-15048708.html


Nein, nein, solche Leute sind Extremisten und müssen mit aller Vehemenz bekämpft werden. Derartige Einstellungen dürfen nicht in der Bevölkerung Raum greifen, denn sonst droht eine Vergiftung der Gesellschaft und der Zusammenbruch des demokratischen Staatswesens.




ibex44

RE: UK-Wahlen

Von ibex44 am 09.06.2017, 18:08 Uhr
#19
<Sie wollen doch nicht im Ernst Corbyn mit Merkel gleichsetzen.>
1. Merkel hat gemäßt BVG mit der Einführung der Brennelementsteuer das Grundgesetz mißachtet.
2. Merkel hat mit der Verhinderung des GREXIT EU-Verträge gebrochen.
3. Merkel hat die deutsche Grenze für Invasoren geöffnet.
4....
5...
isabell

RE: UK-Wahlen

Von isabell am 09.06.2017, 18:26 Uhr
#20
In dem ersten,zitierten Artikel ist die Autorin,Gundula Hörr, meilenweit von journalistischer Neutralität entfernt.
Sie sammelt und verbreitet viele negative Aussagen zu Corbyn (Studienabbrecher,Altstalinist,...).Offensichtlich hat dieser Mann keine positiven Eigenschaften,ganz im Gegensatz zu May.So schwarz-weiß sind Menschen nicht.
Gleich der erste Satz ihres Beitrags vom 27. Mai ist eine grandiose Fehleinschätzung der Schreiberin:
Kurz vor den Wahlen in GB läuft es denkbar schlecht für die Labour Party. Sie schwächelt,ist zerstritten- und viele Abgeordnete geben schon jetzt einem Mann die Schuld für die Misere der Partei.
Ich glaube das reicht. Bei Google kann man mehr über diese umstrittene Autorin lesen.
Beitrag 11 bis 20 von 45 Beiträgen