Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

User-Prognose

Zur User Prognose

Liefer deine Prognose ab und gewinne bis zu 30€!

Zum Gewinnspiel

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » UK-Wahlen

Beitrag 21 bis 30 von 45 Beiträgen
isabell

RE: UK-Wahlen

Von isabell am 09.06.2017, 18:46 Uhr
#21
Bei dem Autor des zweiten Beitrags, James Kirchik, ist es noch schlimmer,wie sein Eingangsstatement zeigt:
Schon vor Jeremy Corbyn war die Labour Party von antisemitischer Fäulnis zersetzt,aber jetzt stinkt diese schlimmer als zuvor. Eine einstmals große Partei verwechselt den demokratischen Sozialismus mit einem Sozialismus von Irren.
Das ist extreme Meinungsmache und grenzt an Verleumdung.Darüber kann ich nicht mit Anstand diskutieren.
Die meisten Kommentatoren der konservativen FAZ-Leser sind genau so fassungslos wie ich.
Zur Entschuldigung der FAZ sei angemerkt,dass der Autor nur hin und wieder Gastbeiträge schreibt.
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 09.06.2017, 19:33 Uhr
#22
isabell du versucht auszuweichen, in dem du dich auf die Autoren einschießt. Den Fakten kannst aber auch du dich nicht entziehen. Corbyn nahm nunmal anFeiern für IRA-Terroristen teilnahm und bezeichnete Mitglieder der Hamas-Organisation und der Hisbollah-Miliz als "Freunde" und er lud den palästinensischen Hassprediger Raed Salah ins Parlament ein. Ich bin schon etwas fassungslos, dass du diese Fakten versuchst beseite zu wischen um den Extremisten Corbyn in ein besseres Licht zu rücken. Ebenfalls wahr ist, und ich wiederhole das, dass er Andrew Murray in sein Wahlkampfteam beorderte, der lange Mitglied der Kommunistischen Partei war und den sowjetischen Diktator Josef Stalin upries und sich solidarisch mit Nordkorea zeigte.
Entschuldigung aber da hätte ich bitte zu diesen Fakten schon mal eine Erklärung von dir, wie du das rechtfertigen willst. Für mich reichen alleine diese Fakten aus um Corbyns Gesinnung eindeutig zu entlarven. Man stelle sich nur einmal vor ein konservativer Spitzenkandidat würde sich einen Berater ins Wahlkampfteam holen, der Adolf Hitler bewundert. Da würde es allen zurecht grausen. Das ist in keinster Weise akzeptabel. Deswegen sage ich ganz klar, nimm bitte die rosarote Brille in Bezug auf Corbyn ab, und erkenne dessen giftige Gesinnung.
revolutz

RE: UK-Wahlen

Von revolutz am 09.06.2017, 20:06 Uhr
#23
Ich gebe Wegweiser teilweise Recht. Corbyn pflegt wirklich ekelhafte antisemitische Kontakte. Offenbar sympathisiert er mit solchen Typen oder hat zumindest keine kritische Distanz zu antisemitischen Positionen.
isabell

RE: UK-Wahlen

Von isabell am 10.06.2017, 12:24 Uhr
#24
Ich habe dargelegt, dass die beiden Artikel von Hörr und Kirchik extreme Meinungsmache über Corbyn sind.
Da ist es besser,eine neutralere Darstellung wie wikipedia als Diskussionsgrundlage zu verwenden und den Angegriffenen auch selbst zu Wort kommen zu lassen.
Über die Anschuldigungen wegen seiner Kontakte zu Hisbollah und Hamas sagte er,mit diesen nicht politisch überein zu stimmen und sie nicht kollektiv als seine Freunde zu bezeichnen.Wenn man jedoch versucht,einen Friedensprozess in Gang zu setzen,muß man sie mit einbeziehen.
Natürlich hat hat er sehr spezielle politische Positionen,denen ich teilweise nicht folgen kann. Aber er ist im Gegensatz zu vielen anderen Politikern seiner Linie treu geblieben.
Im Wahlkampf haben viele Medien in England,aber auch in Deutschland heftige Kampagnen gegen ihn gefahren.Dennoch har er ein respektables Wahlergebnis erzielt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jeremy_Corbyn
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 10.06.2017, 17:33 Uhr
#25
Also jetzt bin ich baff. Von revolutz hätte ich eigentlich erwartet, dass er Corbyn-Fan ist und diesen verteidigt. Da nehme ich natürlich mit Wohlwollen zur Kenntnis, dass dies offenbar nicht der Fall ist. Umso mehr verwundert der radikale Linksruck von isabell, wenn revolutz mir schon Recht gibt, dann sollte dir das zu denken geben. Da bin ich von isabell schon sehr enttäuscht udn teilweise entsetzt, dass sie sich für jemanden wie Corbyn in die Bresche wirft.
Natürlich hat hat er sehr spezielle politische Positionen,denen ich teilweise nicht folgen kann. Aber er ist im Gegensatz zu vielen anderen Politikern seiner Linie treu geblieben.

Natürlich bleibt ein linksradikaler Kommunist seiner Linie treu. Aufgrund seiner ideologischen Radikalität versucht dieser natürlich beinhart und ohne Rücksciht auf Verluste sein giftiges Programm durchzusetzen, wie jede extremistische Gruppierung im Übrigen. Was soll daran positiv sein?
Im Wahlkampf haben viele Medien in England,aber auch in Deutschland heftige Kampagnen gegen ihn gefahren.Dennoch har er ein respektables Wahlergebnis erzielt.

Völlig zu Recht wurde eine heftige Kampagne gegen den Kommunisten gefahren. Das gehört zu einer wehrhaften Demokratie, dass man sich gegen dessen Feinde von links und rechts massiv entgegenstellt. Umso schlimmer ist das Wahlergebnis ja. Aber das kennen wir ja auch aus unserer leidvollen Geschichte in Deutschland, dass nicht immer die Vernunft siegt.
revolutz

RE: UK-Wahlen

Von revolutz am 10.06.2017, 23:50 Uhr
#26
Versuchen Sie doch wenigstens mal, die Dinge etwas differenzierter zu betrachten. Diese antikommunistische Agitation ist doch wirklich zu plump.
isabell

RE: UK-Wahlen

Von isabell am 11.06.2017, 10:46 Uhr
#27
Hallo Wegweiser,deine Wortwahl gegen Linke Ist atemberaubend.So ist es schwierig,mit dir zu diskutieren. Stelle dir vor,andere Leute würden die Politiker, die auf deiner Linie liegen,entsprechend diffamieren.
Ich bin übrigens kein richtiger Fan von Corbyn. Aber ich verteidige Menschen,die von ihren Gegner bewußt mit Schlamm übergossen werden.
Für mich ist Politik ein Wettstreit von Ideen und Argumenten,wenn möglich empirisch überprüfbar,aber keine ideologische Auseinandersetzung mit Beschimpfungen.
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 11.06.2017, 11:42 Uhr
#28
Hallo Wegweiser,deine Wortwahl gegen Linke Ist atemberaubend.

Nicht gegen Linke, sondern gegen Corbyn. Er ist vergleichbar mit Melenchon in Frankreich.
Stelle dir vor,andere Leute würden die Politiker, die auf deiner Linie liegen,entsprechend diffamieren.

Oh, das passiert ja durchaus. Ich nenne mal Gauland, Holm oder Söder als Beispiel.
-

Bei mir ist jedenfalls klar, dass bei Kommunismus, Antisemitismus oder Nationalsozialusmus/Faschismus eine rote Linie überschritten ist, wo der Spaß aufhört. Und der Kommunismus ist dabei natürlich die schlimmstmögliche politische Ideologie, aufgrund derer die meisten Menschen in der Geschichte elendig zugrunde gingen. Von daher ist eine harte Wortwahl gegen jene Leute, die mit dieser Idelogie sympathisieren, alternativlos.
revolutz

RE: UK-Wahlen

Von revolutz am 12.06.2017, 08:22 Uhr
#29
Die meisten Menschen haben ganz sicher kapitalistische Gesellschaftsmodelle auf dem Gewissen. Bis heute verhungern weltweit täglich Menschen und werden Opfer dieser antisozialen Wirtschaftsordnung.
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 12.06.2017, 17:49 Uhr
#30
Die meisten Menschen haben ganz sicher kapitalistische Gesellschaftsmodelle auf dem Gewissen. Bis heute verhungern weltweit täglich Menschen und werden Opfer dieser antisozialen Wirtschaftsordnung.

Da mögen Sie Recht haben, das liegt aber daran, dass kapitalistische Gesellschaftsmodelle auf der Welt deutlich am weitesten verbreitet sind. Würden kommunistische Modelle um sich greifen würde das aber in einem Maße zu Tod und Verderben führen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Schauen Sie sich einmal die Todeszahlen in China unter Mao oder in der Sowjetunion unter Stalin an, die durch Hunger und Verarmung verursacht wurden.
Beitrag 21 bis 30 von 45 Beiträgen