Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » UK-Wahlen

Beitrag 31 bis 40 von 41 Beiträgen
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 12.06.2017, 17:55 Uhr
#31
In einer neuen Umfrage für UK liegt jetzt übrigens der Kommunist Corbyn mit seiner Partei deutlich vorne. Survation poll:
-

Labour 45% (302 Sitze)
Konservative 39% (271 Sitze)
Liberal Democrats 7% (5 Sitze)


Eigentlich müsste May aufgrund ihrer katastrophalen Leistung sofort zurücktreten. Sie ist ab nun eine lahme Ente. Auf jeden Fall müssen die Konservativen jetzt eine stabile Regierung mit Unterstützung der nordirischen Konservativen zusammenzimmern, die auf Dauer tragfähig ist. Bei einer Neuwahl droht ein Durchmarsch von Corbyn und mit seinem Programm würde er Großbritannien innerhalb kürzester Zeit in den wirtschaftlichen Ruin führen.
isabell

RE: UK-Wahlen

Von isabell am 12.06.2017, 19:19 Uhr
#32
Die meisten Menschen haben ganz sicher kapitalistische Gesellschaftsmodelle auf dem Gewissen. Bis heute verhungern weltweit täglich Menschen und werden Opfer dieser antisozialen Wirtschaftsordnung.

Da mögen Sie Recht haben, das liegt aber daran, dass kapitalistische Gesellschaftsmodelle auf der Welt deutlich am weitesten verbreitet sind. Würden kommunistische Modelle um sich greifen würde das aber in einem Maße zu Tod und Verderben führen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Schauen Sie sich einmal die Todeszahlen in China unter Mao oder in der Sowjetunion unter Stalin an, die durch Hunger und Verarmung verursacht wurden.

Und wie kommen die vielen Millionen Hungertoten in Afrika zustande?
Das liegt hauptsächlich am diktatorischen Regierungsstil,gleichgültig ob kapitalistisch oder kommunistisch ausgerichtet.Natürlich ist auch der Papst mit seinen Verhütungsverboten schuld.Diktatur und Religion ist wirklich die schlimmste Mischung.
revolutz

RE: UK-Wahlen

Von revolutz am 12.06.2017, 20:54 Uhr
#33
Die meisten Menschen haben ganz sicher kapitalistische Gesellschaftsmodelle auf dem Gewissen. Bis heute verhungern weltweit täglich Menschen und werden Opfer dieser antisozialen Wirtschaftsordnung.

Da mögen Sie Recht haben, das liegt aber daran, dass kapitalistische Gesellschaftsmodelle auf der Welt deutlich am weitesten verbreitet sind. Würden kommunistische Modelle um sich greifen würde das aber in einem Maße zu Tod und Verderben führen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Schauen Sie sich einmal die Todeszahlen in China unter Mao oder in der Sowjetunion unter Stalin an, die durch Hunger und Verarmung verursacht wurden.

Und wie kommen die vielen Millionen Hungertoten in Afrika zustande?
Das liegt hauptsächlich am diktatorischen Regierungsstil,gleichgültig ob kapitalistisch oder kommunistisch ausgerichtet.Natürlich ist auch der Papst mit seinen Verhütungsverboten schuld.Diktatur und Religion ist wirklich die schlimmste Mischung.


Die Hauptrolle spielen die Verwertungsinteressen der großen Konzerne und die Zerstörung der regionalen Versorgungsstrukturen.
revolutz

RE: UK-Wahlen

Von revolutz am 12.06.2017, 21:02 Uhr
#34
In einer neuen Umfrage für UK liegt jetzt übrigens der Kommunist Corbyn mit seiner Partei deutlich vorne. Survation poll:
-

Labour 45% (302 Sitze)
Konservative 39% (271 Sitze)
Liberal Democrats 7% (5 Sitze)


Eigentlich müsste May aufgrund ihrer katastrophalen Leistung sofort zurücktreten. Sie ist ab nun eine lahme Ente. Auf jeden Fall müssen die Konservativen jetzt eine stabile Regierung mit Unterstützung der nordirischen Konservativen zusammenzimmern, die auf Dauer tragfähig ist. Bei einer Neuwahl droht ein Durchmarsch von Corbyn und mit seinem Programm würde er Großbritannien innerhalb kürzester Zeit in den wirtschaftlichen Ruin führen.


Also weiter als die Brexit-Befürworter wird Corbyn GB auch nicht ruinieren. Sie haben da wirklich klischeehafte Vorurteile über linke Regierungen. Dabei gibt es doch (auch) zahlreiche Gegenbeispiele aus den Bundesländern. In Berlin und Brandenburg ging es mit der CDU in die roten Zahlen und mit den Linken wurden die Haushalte konsolidiert. Oder sehen Sie sich Portugal an. Da hat die Linksregierung die Wirtschaft gerade durch höhere Renten und Sozialleistungen angekurbelt.
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 12.06.2017, 21:24 Uhr
#35
Also weiter als die Brexit-Befürworter wird Corbyn GB auch nicht ruinieren.

Sie wissen aber schon, das Corbyn selbst Brexit-Befürworter ist, oder?
Sie haben da wirklich klischeehafte Vorurteile über linke Regierungen. Dabei gibt es doch (auch) zahlreiche Gegenbeispiele aus den Bundesländern. In Berlin und Brandenburg ging es mit der CDU in die roten Zahlen und mit den Linken wurden die Haushalte konsolidiert.

Wollen Sie wirklich gerade Berlin und Brandenburg als Beispiele gut regierter Bundesländer anbringen?
Rubicon72

RE: UK-Wahlen

Von Rubicon72 am 25.06.2017, 22:07 Uhr
#36
Wie lange wird sich May noch halten können? Die Duldung durch die DUP ist immer noch nicht unter Dach und Fach und demnächst stehen erste knappe Abstimmungen an. Verliert May diese, könnte es (wie schon in den 1970ern) rasch Neuwahlen geben. Und dann würde vermutlich Corbyn siegen. Und UK käme mit einem blauen Auge aus der EU heraus...
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 26.06.2017, 00:26 Uhr
#37
Und dann würde vermutlich Corbyn siegen. Und UK käme mit einem blauen Auge aus der EU heraus...

Nein UK käme dann mit einem blutroten Auge in die Hölle.
Rubicon72

RE: UK-Wahlen

Von Rubicon72 am 26.06.2017, 10:58 Uhr
#38
Lieber Wegweiser, Du machst Dir mit Deinen Wutausbrüchen das Leben selbst schwer. Was soll man denn auf sowas antworten:
Und dann würde vermutlich Corbyn siegen. Und UK käme mit einem blauen Auge aus der EU heraus...

Nein UK käme dann mit einem blutroten Auge in die Hölle.



Inhaltlich: nix
Argumente: keine
Konkretes: nix


Ich bin sehr wohl der Meinung, dass UK mit einem soft Brexit (den es eher mit Labour gäbe) besser gedient wäre als mit Mays Linie eines hard Brexit. Mays Sozialkürzungen werden exakt die Brexit-Befürworter am härtesten treffen. Schon heute werden z. B. Arbeitslose vom britischen Staat wie Abschaum behandelt, vom Desaster NHS ganz zu schweigen...
Wegweiser

RE: UK-Wahlen

Von Wegweiser am 09.08.2017, 20:54 Uhr
#39
So wer jetzt noch gezweifelt hat wird jetzt endgültig eines Besseren belehrt. Es passiert nicht oft, das ich einen Beitrag der taz zitiere, aber heute ist es soweit.
-

http://www.taz.de/!5433032/


Corbyn outet sich einmal mehr als autoritärer Kommunist und Befürworter des Linksextremismus. Er bringt es nicht fertig die Regierung Venezuelas unter Maduro zu kritisieren, die das Land gerade in eine Diktatur stürzt, sondern stellt sich demonstrativ hinter sie. Kein Wunder, denn er pflegte schon jahrenlang gute Kontakte dahin.


Damit zeigt sich in welche Richtung Großbritannien abzugleiten drohte, käme ein derartiger Kommunist wie Corbyn dort an die Macht. Ich kann da nur allen raten: Wehret den Anfängen, mit Corbyn droht ein ähnlich autoritäres Regime wie unter Maduro in Venezuela.


Auch isabell sollte es jetzt nach diesen neuen Eskapaden schwer fallen diese Person noch zu verteidigen oder etwa nicht? Sozialismus und Gewalt bedingen einander, das Beispiel Venezuela zeigt uns dies einmal mehr deutlich vor Augen, deshalb sollte jeder Versuch in diese Richtung im Keim erstickt werden.
revolutz

RE: UK-Wahlen

Von revolutz am 12.08.2017, 19:30 Uhr
#40
...

Damit zeigt sich in welche Richtung Großbritannien abzugleiten drohte, käme ein derartiger Kommunist wie Corbyn dort an die Macht. Ich kann da nur allen raten: Wehret den Anfängen, mit Corbyn droht ein ähnlich autoritäres Regime wie unter Maduro in Venezuela.


Auch isabell sollte es jetzt nach diesen neuen Eskapaden schwer fallen diese Person noch zu verteidigen oder etwa nicht? Sozialismus und Gewalt bedingen einander, das Beispiel Venezuela zeigt uns dies einmal mehr deutlich vor Augen, deshalb sollte jeder Versuch in diese Richtung im Keim erstickt werden.


Und wie stellen Sie sich das konkret vor? Wer soll in GB was mit welchen antiautoritären und gewaltfreien Mitteln im Keim ersticken?
Beitrag 31 bis 40 von 41 Beiträgen