Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Parteienlandschaft in Sachsen

Beitrag 1 bis 10 von 11 Beiträgen
Krauty

Parteienlandschaft in Sachsen

Von Krauty am 28.09.2017, 01:20 Uhr
#1
Für mich ein interessantes Thema nach dem starken Abschneiden der AfD bei der Bundestagswahl. Was passiert hier weiter, insbesondere mit Frauke Petry? Gründet sie eine neue Partei, die dann in Sachsen mit der CDU koalieren wird? Oder wird sogar mittelfristig die AfD mit der CDU koalieren? Fragen über Fragen...
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/frauke-petry-die-blauen-afd
rabilein1

RE: Parteienlandschaft in Sachsen

Von rabilein1 am 28.09.2017, 10:06 Uhr
#2
Frauke Petry hat doch bei vielen Leuten einen schlechten Ruf - da wäre eine Koalition mit einer von ihr gegründeten Partei ein No-Go.
Die CDU wird sich genauso schwer tun, mit ehemaligen "Extrem-Rechten" zu koalieren, wie sich die SPD schwertut, mit ehemaligen "DDR-Kommunisten" zu koalieren.

Dabei ist es egal, ob sich der "Ehemalige" zwischenzeitlich in seinem politischen Verständnis gewandelt hat.
Krauty

RE: Parteienlandschaft in Sachsen

Von Krauty am 28.09.2017, 10:55 Uhr
#3
Die CDU wird sich genauso schwer tun, mit ehemaligen "Extrem-Rechten" zu koalieren, wie sich die SPD schwertut, mit ehemaligen "DDR-Kommunisten" zu koalieren.

Klar, aber die SPD macht es ja regelmäßig auf Landesebene.
revolutz

RE: Parteienlandschaft in Sachsen

Von revolutz am 28.09.2017, 12:25 Uhr
#4
Eigentlich müsste die sächsische CDU langsam mal aufwachen und analysieren, womit sie selbst zum Erstarken der braunen Menschenfeinde beigetragen hat. Zumindest ein Funken an Selbsterhaltungstrieb sollte doch bei der CDU in Sachsen noch vorhanden sein.
Krauty

RE: Parteienlandschaft in Sachsen

Von Krauty am 28.09.2017, 16:12 Uhr
#5
Eigentlich müsste die sächsische CDU langsam mal aufwachen und analysieren, womit sie selbst zum Erstarken der braunen Menschenfeinde beigetragen hat. Zumindest ein Funken an Selbsterhaltungstrieb sollte doch bei der CDU in Sachsen noch vorhanden sein.

Das sehe ich anders. Wäre die CDU nicht so konservativ, hätte die AfD noch stärker abgeschnitten, da der Markt offensichtlich vorhanden ist.
revolutz

RE: Parteienlandschaft in Sachsen

Von revolutz am 28.09.2017, 21:43 Uhr
#6
Eigentlich müsste die sächsische CDU langsam mal aufwachen und analysieren, womit sie selbst zum Erstarken der braunen Menschenfeinde beigetragen hat. Zumindest ein Funken an Selbsterhaltungstrieb sollte doch bei der CDU in Sachsen noch vorhanden sein.

Das sehe ich anders. Wäre die CDU nicht so konservativ, hätte die AfD noch stärker abgeschnitten, da der Markt offensichtlich vorhanden ist.


Das ist gar nicht mein Ansatz. Ich denke, dass die CDU in Sachsen seit Jahrzehnten rechtsradikale Parteien hoffähig gemacht hat. Besonders krasse Erfahrungen habe ich mit der Gedenk- und Geschichtspolitik der CDU gemacht. Die sächsische Staatsregierung legte in Dresden jahrelang gemeinsam mit der NPD Kränze zum Gedenken an die Bombennacht nieder. Im Beirat der sächsischen Gedenkstättenstiftung hatten Opfer des Stalinismus das Sagen, die gelegentlich auch Nazitäter ehrten. Es war einfach ein Abgrund.
Krauty

RE: Parteienlandschaft in Sachsen

Von Krauty am 28.09.2017, 22:34 Uhr
#7
Was wollen Sie denn machen, wenn die Bevölkerung nun einmal so konservativ ist? Außerdem waren Sie doch selber Opfer des Stalinismus...
revolutz

RE: Parteienlandschaft in Sachsen

Von revolutz am 29.09.2017, 07:37 Uhr
#8
Ich meine, dass eine konservative Partei in besonderem Maße eine klare Abgrenzung gegen rechtsaußen benötigt. Das hat die CDU in Sachsen versäumt.
Krauty

RE: Parteienlandschaft in Sachsen

Von Krauty am 01.11.2017, 03:29 Uhr
#9
Gemäß einer neuen Umfrage für die Landtagswahl wäre weder eine GroKo noch Jamaika möglich. Man würde wohl eine Deutschland-Koalition bilden, da man ja kreativ ist.
http://www.sz-online.de/sachsen/cdu-bleibt-staerkste-kraft-in-sachsen-3807377.html
isabell

RE: Parteienlandschaft in Sachsen

Von isabell am 01.11.2017, 14:09 Uhr
#10
Gemäß einer neuen Umfrage für die Landtagswahl wäre weder eine GroKo noch Jamaika möglich. Man würde wohl eine Deutschland-Koalition bilden, da man ja kreativ ist.
http://www.sz-online.de/sachsen/cdu-bleibt-staerkste-kraft-in-sachsen-3807377.html

Um Aufmerksamkeit zu erregen, sind die Werte gerade so hingebastelt worden.
Außerdem ist IM Field nicht besonders gut. Bei der Landtagswahl 2014 landete dieses Institut auf dem letzten Platz. ( siehe Charts und Daten).
Beitrag 1 bis 10 von 11 Beiträgen