Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Beitrag 1 bis 10 von 27 Beiträgen
Rubicon72

Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von Rubicon72 am 14.09.2018, 10:25 Uhr
#1
Ausnahmsweise nehme ich heute Stellung:
Dieses Forum ist fest in den Händen von solchen, die den Nazis und Faschisten von heute den Weg bereiten und unserer freiheitlichen Demokratie das Grab schaufeln. Ob dies absichtlich oder aus Unwissenheit passiert, spielt dabei keine Rolle.


Es waren immer die MitläuferInnen, die sich "konservativ" oder "freiheitlich" bezeichnet haben, die unser Land ins Unglück und in die Diktatur gestürzt haben. Und es waren immer die Linken, die bis zuletzt gegen diese Menschenfeinde aufgestanden sind, bis sie in deren Lagern endeten.


Nein, diesmal werden wir Euch Deutschland und Europa nicht überlassen. Geht dahin, wohin Ihr gehört, auf Euren Misthaufen der Geschichte - braun (wenn auch bisweilen blau angestrichen) und stinkend!


Wir brauchen keine blaubraunen VaterlandsverräterInnen in diesem Land!

Ich fordere die Börsenleitung auf, sich von diesen Verrätern zu distanzieren - sonst machen sie sich mit diesen gemein. Ich distanziere mich jedenfalls von solchen und ähnlichen Einlassungen:
Nach den Ereignissen in Chemnitz stehe ich mal wieder fassungslos da (genauso wie am Anfang von Merkels Grenzöffnung) und kann nicht begreifen was in diesem Lande vor sich geht. Es ist erschreckend wie stark sich die linke Meinungsmache mittlerweile in den Medien festgesetzt hat. Aufgrund einiger weniger Pöbler und Randalierer, die zweifellos Straftaten begangen haben und gegen die aufgrund der stattgefunden Beschimpfungen gegen Ausländer und teilweise Angriffen auf ein jüdisches Restaurant knallhart bekämpf und verurteilt werden müssen werden tausende friedliche Demonstrationen kriminalisiert und als rechtsextrem gebrandmarkt. Dabei wird von den linken Meinungsmachern entsprechende Bilder systematisch in Szene gesetzt und entsprechende Vokabeln in Umlauf gebracht. Das Erschreckende ist, dass die Regierung und insbesondere die CDU und eine gewisse Frau Merkel mittlerweile auf diesen Zug aufspringen und ebenfalls Begriffe wie „rechte Zusammenrottungen“ oder „Hetzjagden“ verwenden. Nach Ansicht der Bilder und der entsprechenden Berichte, ist jedem vernünftig denkenden Menschen klar, dass dies maßlose Übertreibungen sind und derartiges nicht stattgefunden hat. Das Ziel ist bestimmte Menschen zu bedrohen und zu diskreditieren, die eine andere Meinung als die Linken haben. Leute wie Verfassungsschutz Präsident Maßen, der auf diese Tatsachen hinweist, sollen zum Schweigen gebracht werden.
-

Die größte Gefahr für die Demokratie in diesem Lande geht von jenen aus, die vorgeben für Demokratie und Gewaltfreiheit zu sein und in Wahrheit teils sogar offen und für jeden erkenntlich Gewalttäter und Extremisten unterstützt. Wir haben das in Hamburg gesehen wo die sogenannte Linkspartei ganz klar und für jeden offensichtlich die Linksterroristen unterstützt hat, ebenso wie Teile der Grünen, vor allem der Grünen Jugend. Und wenn ich jetzt sehe, wie auf dem sogenannten „Wir sind mehr“ Konzert eine Band namens „Feine Sahne Fischfilet“ auftritt, deren Sänger Jan Gorkow ein verurteilter Straftäter ist, weil er Polizeiautos abgefackelt hat und die Band ganz unverhohlen Zeilen singt wie folgende:


Wir stellen unseren eigenen Trupp zusammen / Und schicken den Mob dann auf euch rauf / Die Bullenhelme – sie sollen fliegen / Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein / Und danach schicken wir euch nach Bayern / Denn die Ostsee soll frei von Bullen sein.


Dann frage ich mich ob ich im falschen Film bin. DAS SOLL DAS ZEICHEN FÜR DEMOKRATIE SEIN?????? Das ist eine Farce. Und wenn eine Person wie Katrin Göring-Eckhardt zu dieser Band folgendes twittert „Yes! Ihr seid groß“, dann sage ich dazu klipp und klar: Solche Personen wie Katrin Göring-Eckhardt, die hier ganz klar linke Gewalt unterstützen und an den entsprechenden Schalthebeln der politischen Bühne stehen sind eine Gefahr für die Demokratie, da sie die Demokratie von ihrer Position aus versuchen zu untergraben.


Und solange diese drastische Schieflage in den Medien und der Politik in Bezug auf rechte und linke Gewalt, dieser verlogene und heuchlerische angebliche Eintritt für Demokratie von Grünen und sogenannter Linkspartei mit gleichzeitiger Unterstützung und Teilnahme bei und für linke Gewalt, Bestand hat, werde ich weiter darauf achten, dass hier ein entsprechendes konservatives Gegenwicht dazu vorhanden ist um Schaden für unser Land, der bei Durchsetzung linker Ideologie zwangsläufig eintritt (weil weltfremd und utopisch und der zwangsläufigen Verbindung von Sozialismus und Gewalt wie in allen sozialistischen Ländern auf dieser Erde jetzt und in der Vergangenheit).

Wegweiser

RE: Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von Wegweiser am 14.09.2018, 13:56 Uhr
#2
Der Hass, die Beleidigungen und die Pöbelei die Sie mir hier entgegenschleudern macht auf mich nur den wehmütigen Eindruck, dass das was ich in meinem Beitrag zum Ausdruck gebracht habe völlig korrekt ist. Sie haben dies jetzt eindrücklich bestätigt. Ihr Beitrag enthält NULL Inhalt, er besteht zu 100% aus braunen Jauchekübeln mit denen Sie andere überschütten.
-

Ich kann voll und ganz nachvollziehen, wenn Leute außer sich sind, wenn Linke wie Sie meinen, Sie könnten (weil sie ja angeblich für die gute Sache kämpfen) andere bedenkenlos als „Vaterlandsverräter“ beleidigen und anderen auf den Misthaufen werfen. Wenn dies jedoch Rechte tun, dann ist das Geschrei groß während man selbst genau die gleichen Vokabeln verwendet. Es ist diese Verlogenheit und Heuchelei, die ich den Linken (und Ihnen genauso) vorwerfe, wer sich (zurecht) darüber aufregt, dass Gauland jemanden entsorgen will, dem steht es nicht an, andere auf den Misthaufen zu werfen, ansonsten macht er sich lächerlich und zeigt, dass man selbst nicht besser ist. Im Gegenteil erinnert ihr Beitrag eher an den Kommunismus und die DDR, die ebenfalls jeden Andersdenken versuchte als Faschisten und Verräter zu brandmarken und in Arbeitslager zu stecken. Passend dazu auch ihr sofortiger Appell entsprechende Beiträge zu zensieren.


Die Leute aber merken das und was wir in den letzten Tagen auch im Bundestag an peinlicher Darbietung gesehen haben spottet jeder Beschreibung. Die Pöbelei von Schulz war erbärmlich, nur Beschimpfung ohne Inhalt. Noch jämmerlicher war der Abgeordnete Kahrs, ich bin Bundestagsvizepräsident dankbar, dass er dieses unwürdige Verhalten des Abgeordneten gerügt hat. Sie haben jetzt hier im Forum eine ähnliche unsachliche Peinlichkeit hingelegt.


Wohin soll das nur führen? Die Sozialdemokratie sollte sich auf die Politik von Brandt und Schmidt besinnen, wo sie noch gegen alle Feinde der Demokratie vorgegangen ist. Heute liebäugelt sie mit dem linksradikalen Rand und ist auf dem Weg in Richtung linke Splitterpartei. Was ist nur aus dieser traditionsreichen Partei geworden, fast könnte man Mitleid haben. Ich hoffe sie (und auch Sie Rubicon) machen noch Halt und besinnen sich auf die Verteidigung der Demokratie gegen jegliche Form des Extremismus von links und von rechts, ehe der Wähler sie an der Wahlurne richtet.


Ich jedenfalls bleibe dabei, dass ich jede Form von Gewalt und Extremismus ablehne und verurteile, egal von rechts oder von links und wenn ich derartige Tendenzen sehe (wie in der AfD bei Höcke und im Saarland) dann sage ich das auch, genauso werde ich das aber weiterhin auch am linken Rand tun. Sie fordere ich ultimativ auf sich zu mäßigen und dies ebenfalls zu tun!

ibex44

RE: Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von ibex44 am 14.09.2018, 14:27 Uhr
#3
weiter so, Zäsarlein. Wir brauchen viele Wahlkämpfer für die AfD.
Krauty

RE: Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von Krauty am 14.09.2018, 14:43 Uhr
#4
Die Gendersprachpolizei wird über den Thread nicht sonderlich glücklich sein.
die den Nazis und Faschisten von heute

Wenn schon, dann bitte Faschist_innen.
ibex44

RE: Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von ibex44 am 14.09.2018, 15:22 Uhr
#5
bitte pc-korrekt: Nazi*istinnen und Faschist*innen
smily

RE: Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von smily am 15.09.2018, 05:55 Uhr
#6
Dieses Forum ist fest in den Händen von solchen, die den Nazis und Faschisten von heute den Weg bereiten und unserer freiheitlichen Demokratie das Grab schaufeln.


Das Forum ist ja generell nicht sehr aktiv. Da reichen natürlich schon ein paar Mitforisten mit stark faschistischen Ansichten um die Sicht stark zu verzerren.

Da hier so gut wie keine Moderation stattfinden, können die hier Ihren menschenfeindlichen Dreck, den man zurecht faschistisch nennen darf ohne Probleme kommentieren.

Diesem kann man eigentlich nur mit Fakten und geschichtlicher Einordnung kontern. Das kostet viel Zeit, die ich und viele andere nicht bereit sind aufzubringen. Das ist meiner Einschätzung auch der Hauptgrund warum das Forum so inaktiv ist. Keiner hat Lust sich in seiner Freizeit mit solchem rechtsextremen Dreck auseinanderzusetzen.

Hier ein sehr guter Kommentar zu dem Thema: https://www.zeit.de/kultur/2018-09/faschismus-deutschland-chemnitz-rechtsextremismus-demokratie-essay
Krauty

RE: Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von Krauty am 15.09.2018, 08:18 Uhr
#7
Faschistisch äußerte sich aktuell das ZDF: https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/nazi-sprech-zdf-heute-show-bezeichnet-maassen-als-schaedling-57264796.bild.html
Rubicon72

RE: Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von Rubicon72 am 15.09.2018, 10:00 Uhr
#8
Smily trifft es mit seiner Einschätzung auf den Kopf.
In der Tat ist mir meine Zeit zu schade, um diesem blau-braun-versifften Pack mit Fakten, die diese ohnehin nicht interessieren, entgegenzutreten. Die Reichweite dieses Forums ist hinreichend gering, dass sich dieser Aufwand nicht lohnt. Darüber hinaus will ich nicht in den Geruch eines stinkenden braunen Misthaufens geraten.

Die Börsenleitung sollte sich aber bewusst sein, dass das inhaltliche Niveau der rechtspopulistischen bis rechtsradikalen Inhalte hier mit PI-News oder Epoch Times vergleichbar ist.


Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von diesen rechten und teils verfassungsfeindlichen Inhalten und stelle fest, dass ich nur an der Wahlbörse teilnehmen werde.



Die Börsenleitung sollte sich ferner auch nicht wundern, wenn dieses Forum künftig zur Beobachtung durch entspr. Dienste empfohlen und andernorts als Hort rechtsradikaler Propaganda gebrandmarkt wird.


Wir Demokraten werden wachsam sein!
Dieses Forum ist fest in den Händen von solchen, die den Nazis und Faschisten von heute den Weg bereiten und unserer freiheitlichen Demokratie das Grab schaufeln.


Das Forum ist ja generell nicht sehr aktiv. Da reichen natürlich schon ein paar Mitforisten mit stark faschistischen Ansichten um die Sicht stark zu verzerren.

Da hier so gut wie keine Moderation stattfinden, können die hier Ihren menschenfeindlichen Dreck, den man zurecht faschistisch nennen darf ohne Probleme kommentieren.

Diesem kann man eigentlich nur mit Fakten und geschichtlicher Einordnung kontern. Das kostet viel Zeit, die ich und viele andere nicht bereit sind aufzubringen. Das ist meiner Einschätzung auch der Hauptgrund warum das Forum so inaktiv ist. Keiner hat Lust sich in seiner Freizeit mit solchem rechtsextremen Dreck auseinanderzusetzen.

Hier ein sehr guter Kommentar zu dem Thema: https://www.zeit.de/kultur/2018-09/faschismus-deutschland-chemnitz-rechtsextremismus-demokratie-essay

Krauty

RE: Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von Krauty am 15.09.2018, 10:31 Uhr
#9
Leere Drohung. Wenn überhaupt dann wohl als Ort linksradikaler Propaganda.
Nennen Sie EINE konkrete rechtsradikal-verfassungsfeindliche Aussage in diesem Forum.
Die Börsenleitung sollte sich ferner auch nicht wundern, wenn dieses Forum künftig zur Beobachtung durch entspr. Dienste empfohlen und andernorts als Hort rechtsradikaler Propaganda gebrandmarkt wird.

rabilein1

RE: Nie wieder Faschismus, nie wieder Rechtsradikalismus!

Von rabilein1 am 15.09.2018, 16:46 Uhr
#10
Faschisten und angebliche Antifaschisten stehen sich doch in nichts nach, jedenfalls nicht in ihrer menschenverachtenden Sprache. Oder wie soll man Ausdrücke wie "blau-braun-versifften Pack" sonst bezeichnen?
Die linken Hunde sind nicht besser als die rechten Schweine. Und linksradikale Propaganda ist nicht besser als rechtsradikale Propaganda.

Ich bezweifle trotzdem, dass es hier in der PESM-Wahlbörse von Nazi*istinnen und Faschist*innen bzw. Anti-Nazi*istinnen und Anti-Faschist*innen wimmelt. Die Leute werden noch nur in die linke oder rechte Ecke gedrängt, eben weil sie sich NICHT zu links oder rechts bekennen.
Beitrag 1 bis 10 von 27 Beiträgen