Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Landtagswahl in Brandenburg 2019

Beitrag 11 bis 20 von 134 Beiträgen
ibex44

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von ibex44 am 25.01.2019, 10:59 Uhr
#11
Eigentum ist die gesellschaftliche Definition des erweiterten Fänotyps (extended phenotype bei Dawkins). So wie das Spinnennetz Eigentum der Spinne ist, so sind auch alle Besitztümer eines Menschen die legitime Erweiterung seiner gesellschaftlichen Existenz. Staaten, die das Eigentum nicht garantieren, sind Natur und Menschen verachtende Mafiagesellschaften.
smily

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von smily am 25.01.2019, 16:18 Uhr
#12
Eigentum komplett abzuschaffen, stelle ich mir auch nur sehr schwer vor. Aber eine Utopie diesbezüglich kann ja dennoch zur Kreativität einer gerechteren Gesellschaft anregen. Wobei Sie auch hier Eigentum nicht mit Besitz verwechseln dürfen. Sie können auch in einem sozialistischen Wirtschaftssystem etwas besitzen. Nur die Möglichkeiten zu Eigentum sind stärker eingeschränkt.
Es geht darum Macht durch Eigentum zu verhindern. Jede Macht muss durch die Gemeinschaft demokratisch legitimiert werden. Es geht nicht, dass durch Kapitalakkumulation der demokratische Wille unterhöhlt wird.

Ich sage ausdrücklich nicht, dass dies die sinnvollste Lösung ist. Ich würde mich selbst auch nicht als Sozialisten bezeichnen. Die Ablehnung ist mir nur zu Schwarz-Weiß. Kapitalismus ist für mich das Gegenteil von Freiheit. Kann aber sinnvoll eingehegt funktionieren. Aktuell funktioniert er weltweit gesehen nicht. Das kapitalistische Weltwirtschaftssystem ist für mehr Tote verantwortlich als alle Kommunisten und Faschisten zusammen. Es kann nur Verantwortlichkeiten viel besser verschleiern.
Krauty

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von Krauty am 25.01.2019, 19:40 Uhr
#13
Das kapitalistische Weltwirtschaftssystem ist für mehr Tote verantwortlich als alle Kommunisten und Faschisten zusammen. Es kann nur Verantwortlichkeiten viel besser verschleiern.

Das ist doch nun wirklich Polemik. Welche Tote meinen Sie? Menschen, die verhungern? Das ist ein hochkomplexes Thema und ich bin ausdrücklich der Meinung, dass in einem System ohne kapitalistische Züge noch mehr solcher Toten zu beklagen wären. Wie im anderen Beitrag gerade ausgeführt, halte ich die soziale Marktwirtschaft für sehr sinnvoll. Ein gewisser Grad an Kapitalismus ist unvbedingt erforderlich.
revolutz

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von revolutz am 29.01.2019, 08:17 Uhr
#14
Galtung definiert Gewalt - kurz gesagt - als die Differenz zwischen dem möglichen und dem tatsächlichen Grad derEntwicklung eines Menschen. Das finde ih sehr überzeugend. Wenn man im Mittelalter an einer Seuche starb, war das vllt. nicht zu verhindern. Stirbt ein Mensch heute an der gleichen Seuche, obwohl es Medikamente dagegen gibt, liegt ein Fall von tödliher Gewalt vor.
Hamburger

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von Hamburger am 29.01.2019, 10:24 Uhr
#15
Wenn man im Mittelalter an einer Seuche starb, war das vllt. nicht zu verhindern. Stirbt ein Mensch heute an der gleichen Seuche, obwohl es Medikamente dagegen gibt, liegt ein Fall von tödliher Gewalt vor.



Es sei denn, es handelt sich um Menschen, die sich absichtlich nicht impfen lassen oder Medikamente ablehnen, weil sie ein böse Verschwörung der Pharmaindustrie wittern.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/impfen-who-erklaert-impfgegner-zur-globalen-bedrohung-fuer-die-gesundheit-a-1248913.html
ibex44

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von ibex44 am 29.01.2019, 16:48 Uhr
#16
die Marktwirtschaft muß das Eigentum garantieren und damit einher geht die Kapitalakkumulation. In der Geschichte waren Marktwirtschaften die stabilsten und gerechtesten Gesellschaften. Die Begrenzungen von Eigentum sind dabei heute Standard: Patente laufen nach 20 Jahren aus. Warum nicht nach 30 Jahren oder mit dem Tod des Erfinders? Firmen müssen mit zunehmender Größe Mitbestimmung zulassen und schränken damit die Verfügung über das Eigentum ein. Wo noch Ordnungsbedarf besteht, sind natürliche Monopole (Verkehrsnetze, Energienetze,..), die reguliert oder gegen Entschädigung verstaatlich werden sollten.
Krauty

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von Krauty am 31.01.2019, 14:31 Uhr
#17
In Brandenburg hat sich heute manifestiert, dass SPD, Grüne und Linke teilweise verfassungswidrige Ziele verfolgen.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article188034935/Landtagswahlen-Brandenburg-stellt-Maenner-und-Frauen-paritaetisch-auf.html
isabell

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von isabell am 01.02.2019, 09:55 Uhr
#18
In Brandenburg hat sich heute manifestiert, dass SPD, Grüne und Linke teilweise verfassungswidrige Ziele verfolgen.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article188034935/Landtagswahlen-Brandenburg-stellt-Maenner-und-Frauen-paritaetisch-auf.html

Nehmen wir einmal an, dass beide Geschlechter gleich intelligent sind.
Was spricht dann dagegen?
ibex44

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von ibex44 am 01.02.2019, 11:54 Uhr
#19
und was ist mit den 64 LGBTQ..... Geschlechtern?
Müssen die dann auch gemäß einer amtlich festgestellten Quote
auf allen Kandidatenlisten einen Platz erhalten?
Soll das Gesetz auch Einfluß auf die Listenplatzierung nehmen
und, wie in der grünen Satzung verfassungsfeindlich vorgeschrieben,
die ungerade Plätze für Frauen und die Primzahlplätgze für LGBT..-Mitglieder reservieren?
isabell

RE: Landtagswahl in Brandenburg 2019

Von isabell am 01.02.2019, 15:00 Uhr
#20
Personen mit einem dritten Geschlecht können eine der beiden Gruppen auswählen.
Wer die geraden oder ungeraden Listenplatzierungen erhält, soll ausgelost werden.
Die Sache mit den Primzahlen ist delikat, weil sie ja fast ausnahmslos ungerade sind.Vielleicht sollte man sie den Männern wegnehmen, weil die ja die große Mehrheit bei den Kandidaten der Erststimmen stellen?
Bei dieser Diskussion kann man schön unterscheidenden, bei welchen Parteien ein modernes oder altes Frauenbild vorhanden ist.
Beitrag 11 bis 20 von 134 Beiträgen