Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Beitrag 31 bis 40 von 114 Beiträgen
Rubicon72

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von Rubicon72 am 05.10.2020, 17:35 Uhr
#31
...hier der erste Artikel einer ganzen Serie zur Aufarbeitung des Wahlergebnisses 2016: https://fivethirtyeight.com/features/the-real-story-of-2016/
Rubicon72

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von Rubicon72 am 07.10.2020, 10:13 Uhr
#32
Former Vice President Joe Biden has jumped out to an 11-point lead over President Donald Trump in CNN's poll of polls. While Biden is doing better with pretty much all groups compared with 2016 Democratic nominee Hillary Clinton, one group jumps out: seniors.
Biden's well on his way to doing better with seniors than any Democratic nominee in at least 24 years.
Take a look at our latest CNN/SSRS poll. Biden's up by 21 points among voters 65 and older. An NBC News/Wall Street Journal poll out over the weekend put him up by 27 points with seniors.

These are, to put it mildly, massive differences from 2016. In the final average of registered-voter polls, Trump led Clinton by 5 points among seniors. His advantage was 6 points among likely voters. These polls are suggesting something along the lines of 25- to 30-point shifts in Biden's direction.

(Quelle: https://edition.cnn.com/2020/10/06/politics/trump-senior-vote/index.html)

Es gibt deutliche Unterschiede zu 2016, und Trump hat zusätzlich sehr viele Menschen massiv mit seiner Verharmlosung des Coronavirus gestern vor den Kopf gestoßen.

Dass er damit unter den eigenen Anhängern nochmal mehr Unterstützung erfährt, wundert nicht, wird aber wohl kaum reichen, das Ruder herumzureißen – wenn es nicht noch einen Big Big Bang gibt.
Rubicon72

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von Rubicon72 am 08.10.2020, 11:15 Uhr
#33
Update...
https://projects.fivethirtyeight.com/2020-election-forecast/
Trump: 195 (36%)
Biden: 343 (64%)

https://www.predictit.org/
Trump: 203 (38%)
Biden: 335 (62%)

Kurs an der Wahlbörse:
Trump: 42%
Biden: 57%
Sonstige: 1%
Rubicon72

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von Rubicon72 am 08.10.2020, 14:05 Uhr
#34
...und hier kann man alle veröffentlichten Modelle (also nicht nur die zuvor erwähnten, von einer Reihe Medien veröffentlichten) anschauen:
https://www.270towin.com/maps/yNLRd
isabell

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von isabell am 09.10.2020, 09:49 Uhr
#35
Man könnte die aktuelle Wahl-Situation mit einem Boxkampf vergleichen, der in die letzte Runde geht. Dabei liegt einer der Kontrahenten klar zurück und kann nur noch durch einen KO-Schlag gewinnen.
Das müßte in diesem Fall schon ein gewaltiges Ereignis sein. Viel Zeit bleibt Trump nicht mehr.
Es ist zwar unwahrscheinlich, aber mit Trump muß man bis zum Ende rechnen.
Trader

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von Trader am 09.10.2020, 18:39 Uhr
#36
Man könnte die aktuelle Wahl-Situation mit einem Boxkampf vergleichen, der in die letzte Runde geht. Dabei liegt einer der Kontrahenten klar zurück und kann nur noch durch einen KO-Schlag gewinnen.
Das müßte in diesem Fall schon ein gewaltiges Ereignis sein. Viel Zeit bleibt Trump nicht mehr.
Es ist zwar unwahrscheinlich, aber mit Trump muß man bis zum Ende rechnen.


Gibt es eine Datenquelle wo bekannt ist, wieviele Menschen bisher schon ihre Stimme abgegeben haben (besonders in den Swing Staaten). Diese können ja dann nicht mehr auf ein "gewaltiges Ereignis" reagieren.
Trader

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von Trader am 09.10.2020, 19:07 Uhr
#37
Bei BWIN stehen die Wettquoten aktuell so:
Biden 1,50
Trump 2,60

https://sports.bwin.com/de/sports/events/pr%C3%A4sidentschaftswahl-2020-5802562
Rubicon72

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von Rubicon72 am 09.10.2020, 22:33 Uhr
#38
Man könnte die aktuelle Wahl-Situation mit einem Boxkampf vergleichen, der in die letzte Runde geht. Dabei liegt einer der Kontrahenten klar zurück und kann nur noch durch einen KO-Schlag gewinnen.
Das müßte in diesem Fall schon ein gewaltiges Ereignis sein. Viel Zeit bleibt Trump nicht mehr.
Es ist zwar unwahrscheinlich, aber mit Trump muß man bis zum Ende rechnen.


Gibt es eine Datenquelle wo bekannt ist, wieviele Menschen bisher schon ihre Stimme abgegeben haben (besonders in den Swing Staaten). Diese können ja dann nicht mehr auf ein "gewaltiges Ereignis" reagieren.


Dazu gibt es kaum Übersichten, weil es keinen Bundeswahlleiter gibt. Alles sehr unübersichtlich.

CNN berichtete gestern, dass bislang deutlich mehr als Demokratische Wähler registrierte abgestimmt haben als republikanisch registrierte. Das liegt teilweise aber auch daran, dass letztere Präsenzwahl bevorzugen.
Trader

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von Trader am 11.10.2020, 01:59 Uhr
#39
Im Internet las ich einen Kommentar, dass bei den Umfragen nur registrierte Wähler befragt werden. Ist das in den USA tatsächlich so?
In den Schlüsselstaaten wie z.B. Florida sollen die Trumpanhänger sehr aktiv sein und viele Neuwähler für Trump gewinnen. Die liegen jetzt dort angeblich mit 100 000 mehr Neuwähler vor den Demokraten.

Welche Rolle könnten somit in den entscheidenden Swing States die Anzahl der potentiellen Neuwähler haben?

In Florida sieht die letzte Umfrage Trump in Führung.

https://www.realclearpolitics.com/epolls/2020/president/fl/florida_trump_vs_biden-6841.html
Rubicon72

RE: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020

Von Rubicon72 am 11.10.2020, 12:07 Uhr
#40
Im Internet las ich einen Kommentar, dass bei den Umfragen nur registrierte Wähler befragt werden. Ist das in den USA tatsächlich so?


Das wäre logisch, weil nur die registrierten Wähler wählen können. Unter denen müssen dann noch die identifiziert werden, die tatsächlich wählen gehen wollen – meines Wissens muss man registrierter Wähler einer Partei sein, um bei den Vorwahlen wählen zu können.
Beitrag 31 bis 40 von 114 Beiträgen