Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

User-Prognose

Zur User Prognose

Liefer deine Prognose ab und gewinne bis zu 30€!

Zum Gewinnspiel

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Alternative für Deutschland (AfD)

Beitrag 21 bis 30 von 5832 Beiträgen
Rubicon72

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Rubicon72 am 28.05.2013, 22:47 Uhr
#21
Aus meiner Sicht ist eine konservative Alternative zur CDU/FDP dringend notwendig. Ansonsten ist die CDU ganz bald "sozialer und familienfreundlicher" als wir uns das hätten je vorstellen können.

Die CDU ist im Kern schon eine ziemlich konservative Partei, auch wenn die Kanzlerin deren Inhalte bis zur Unkenntlichkeit geschliffen hat. Es gibt aber schon auch Standpunkte, die eindeutig konservativ zu nennen sind, insbesondere solche, die eher gesellschaftspolitisch sind und deren Modernisierung wenig kosten würde...
Rubicon72

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Rubicon72 am 28.05.2013, 22:53 Uhr
#22
Auch wenn ich die wirtschaftlichen Vorstellungen der AfD nicht teile, finde ich es wichtig, dass eine Diskussion über die EU und den Euro in Gange kommt. Denn alternativlos ist in diesem Fall gar nichts. Man kann doch nicht dieses fundamentale Problem bis zur Wahl aussitzen!

Das ist allerdings notwendig! Nur wird die neue Partei leider eher undifferenziert angegriffen, eine konstruktive Diskussion über den Euro kann ich noch nicht erkennen. Ich hoffe, dass deine Hoffnung, dass die Alte das nicht bis zur Wahl aussitzen wird eintrifft ;-)
pfosten

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von pfosten am 01.06.2013, 00:10 Uhr
#23
Die CDU ist im Kern schon eine ziemlich konservative Partei, auch wenn die Kanzlerin deren Inhalte bis zur Unkenntlichkeit geschliffen hat.


Sehr richtig, jedoch im Wahlkampf geben sie sich jetzt sozialer als jede andere Partei. Und siehe da: Frau Merkel geht auf Einkaufstour mit Wahlversprechen für die potentielle Wählerschaft.
Es gibt aber schon auch Standpunkte, die eindeutig konservativ zu nennen sind, insbesondere solche, die eher gesellschaftspolitisch sind und deren Modernisierung wenig kosten würde...


Definitiv ist die CDU konservativ. Welche gesellschaftspolitischen Standpunkte sind gemeint? Das Wort Modernisierung im Zusammenhang mit der CDU klingt schon etwas sarkastisch.
Rubicon72

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Rubicon72 am 02.06.2013, 19:29 Uhr
#24
Sehr richtig, jedoch im Wahlkampf geben sie sich jetzt sozialer als jede andere Partei. Und siehe da: Frau Merkel geht auf Einkaufstour mit Wahlversprechen für die potentielle Wählerschaft.

Zustimmung! Überraschenderweise gibt es sogar aus der Union Widerspruch ;-)
Definitiv ist die CDU konservativ. Welche gesellschaftspolitischen Standpunkte sind gemeint? Das Wort Modernisierung im Zusammenhang mit der CDU klingt schon etwas sarkastisch.

Deinen Sarkasmus teile ich ;-). Welche Standpunkte? Z. B. das Familienbild bzw. Familienförderung, Rechte von Schwulen und Lesben, doppelte Staatsbürgerschaft...
pfosten

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von pfosten am 09.06.2013, 14:59 Uhr
#25
Das lustigste an der Sache ist, dass die Union momentan in ihren historisch zugetragendn Kernkompetenzen Wirtschaft & Finanzen dermaßen versagt, dass es zu einer Parteineugründung (AfD) kommt und man sich im Wahlkampf an sozialpolitischen Themen versucht.
isabell

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von isabell am 09.06.2013, 22:55 Uhr
#26
Es wird erst in ein bis zwei Monaten spannend, wenn die AfD -wie hier in der Wahlbörse- auch in den Umfragen bei 5 % steht. Dann müssen FDP und CDU reagieren.
Es ist für mich ein ziemlich beklemmendes Gefühl: Je älter ich werde, muss ich leider feststellen, werden die Wähler,wenn sie denn noch wählen, immer beeinflussbarer oder dümmer werden.
Die meisten sind auch nicht bereit,sich einmal mit dem Wahl-o-mat zu beschäftigen.
Um so mehr freue ich mich auf die lebhafte Diskussion hier und über die guten Prognosen der Wahlbörse.
isabell

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von isabell am 11.06.2013, 09:56 Uhr
#27
Wie es der Zufall wollte, wurde ich gestern von Emnid zur BTW befragt. Dazu las man mir eine Liste mit etwa acht Parteien vor, unter denen ich eine auswählen sollte.Die AfD war nicht darunter. Diese Art der Vorgehensweise ist nicht korrekt, weil dadurch die AfD unterbewertet wird. Selbst wenn die AfD zur Zeit bei 3 % liegen würde, dürften bei entsprechenden Stichproben niemals fast alle Institute auf denselben Wert kommen. Als ich die AfD ins Spiel brachte, mußte ich sogar feststellen, dass mein Interviewer die neue Partei nicht kannte.Interessant ist auch, dass die Mehrzahl der Fragen aus dem medizinischen Bereich stammte. Damit ist klar, dass die Pharmazie diese Studie mit bezahlt.
Rubicon72

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Rubicon72 am 11.06.2013, 21:39 Uhr
#28
Damit ist klar, dass die Pharmazie diese Studie mit bezahlt.

Lass mich raten: die FDP wurde nicht nur genannt, sondern sogar noch als allererste Partei??
isabell

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von isabell am 12.06.2013, 11:41 Uhr
#29
Das Überspringen der 5 %-Marke ging ja schneller als erwartet. Ich bin gespannt, ob die AfD sich darüber halten kann. Bei den Umfragen scheint sich noch nichts zu bewegen.
Rubicon72

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Rubicon72 am 12.06.2013, 22:45 Uhr
#30
Gespannt bin ich auch, aber ich denke nicht, dass sie es in den BT schaffen.
Beitrag 21 bis 30 von 5832 Beiträgen