Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Alternative für Deutschland (AfD)

Beitrag 5781 bis 5790 von 5815 Beiträgen
Trader

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Trader am 13.10.2019, 20:30 Uhr
#5781
Allein der Target2 Saldo zwischen Italien und Deutschland beträgt ca. 500 Mrd. sowie zwischen Deutschland und Spanien ca. 400 Mrd. In Summe machen nur diese 2 Länder ca. 900 Mrd. aus.
https://www.querschuesse.de/target2-salden-januar-2019/

Wenn Italien aus der EUR Zone ausscheidet, wird der Schaden für Deutschland mit Sicherheit ganz deutlich höher sein, als nur 30 Mrd.
Griechenland, Spanien, Portugal und Co. haben sicher kein Geld um den Ausfall mit zu finanzieren.;)
Trader

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Trader am 13.10.2019, 20:47 Uhr
#5782
Prof. Hans Werner Sinn äußert sich so:
"Ja, die Target-Salden müssten bei Austritt eines Landes oder gar eines Kollapses des Eurosystems abgeschrieben werden und die Bundesbank sähe sich einer riesigen Überschuldung gegenüber, schließlich verfügt sie nur über wenig Eigenkapital und der Staat müsste sie rekapitalisieren. Dass eine Rekapitalisierung bei Verlusten nötig werden könnte, ist die Auffassung des Bundesverfassungsgerichtes. Aber auch wenn nicht rekapitalisiert wird, sind die Verluste da, weil der ewige Zinsstrom auf die Target-Salden, den die Bundesbank sonst bekommen hätte, wegfällt."

https://www.misesde.org/?p=20317
isabell

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von isabell am 13.10.2019, 22:03 Uhr
#5783
Allein der Target2 Saldo zwischen Italien und Deutschland beträgt ca. 500 Mrd. sowie zwischen Deutschland und Spanien ca. 400 Mrd. In Summe machen nur diese 2 Länder ca. 900 Mrd. aus.
https://www.querschuesse.de/target2-salden-januar-2019/

Wenn Italien aus der EUR Zone ausscheidet, wird der Schaden für Deutschland mit Sicherheit ganz deutlich höher sein, als nur 30 Mrd.
Griechenland, Spanien, Portugal und Co. haben sicher kein Geld um den Ausfall mit zu finanzieren.;)

Zunächst zu den von dir angegeben Zahlen über Italien. Die Verbindlichkeiten von etwa 500 Milliarden Euro bestehen nicht allein gegenüber Deutschland, sondern dem gesamten Euroraum.Der Anteil von Deutschland beträgt nur 25,6% und nicht 30%-wie ich in Erinnerung hatte.
Ich habe das Problem versucht, mit meinen eigenen Worten dar zu stellen und würde mir wünschen, daß andere Forumsteilnehmer das auch machen würden. Aber das ist leider nicht üblich. Man schreibt einen kurzen Satz und sucht sich eine Quelle, die dazu passt.
Die Diskussion über die Target2-Salden,die insbesondere durch Prof. Sinn befeuert worden ist, ist vielschichtig und nicht so einseitig wie Herr Sinn und vor allem die rechte Szene und konservative, stark neoliberale Ökonomen es sehen.Die Mehrheit der international angesehenen Wirtschaftler sowie Herr Draghi sind anderer Meinung.
Ich habe mich bemüht, eine halbwegs neutrale Quelle anzugeben, in der auch dein Zitat von Sinn bearbeitet wird.
https://de.wikipedia.org/wiki/TARGET2
Trader

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Trader am 13.10.2019, 22:42 Uhr
#5784
Die letzten Zahlen zu den Target Salden die ich gefunden habe sind jetzt von Juni 2019.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/233148/umfrage/target2-salden-der-euro-laender/

Stimmt, Luxemburg hat hier auch noch mit 218 Mrd. einen relevanten Saldo, gefolgt von Finnland mit 69 Mrd. Die anderen Länder kann man bei diesen Größenordnungen durchaus vernachlässigen. Deutschlands Saldo beträgt 942 Mrd.

Das der Italiener Draghi das Target System verteidigt, kommt nicht überraschend. Die Expertise vom renommierten Prof. Sinn halte ich in dieser Thematik jedoch für ehrlicher, auch weil er Vorschläge erläutert, um diese Problematik zu lösen. Andere Wissenschaftler aus anderen sind daran natürlich nicht interessiert.
isabell

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von isabell am 13.10.2019, 22:58 Uhr
#5785
Ich bitte dich,Trader,meine Quelle vorher zu lesen und dann weiter zu diskutieren.Und es gibt Herrn Sinn weit überragende Ökonomen und Nobelpreisträger, die anderer Meinung sind.
Die Quelle (Querschüsse) konnte ich leider nicht lesen, weil ich dafür keine Zulassung habe.
Nun ja, Draghi und Sinn gegeneinander aufzulisten, bringt nichts.
Ich möchte gern von dir selbst formulierte Argumente hören und nicht immer Zitate. Das kann jeder und es liefert keine Diskussion.
Und noch eine persönliche Bemerkung. Du gehörst zu den wenigen AfD-Wählern. mit den denen sich eine Diskussion lohnt. Außerdem freue ich mich, wenn du Quellen zu den Wahlen anbringst.
emheld

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von emheld am 19.10.2019, 07:59 Uhr
#5786
Geh mal davon aus, daß eine konstruktive Diskussion von manchen Akteuren vermutlich nicht gewünscht ist ;)
Trader

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Trader am 19.10.2019, 13:16 Uhr
#5787
Die Target 2 Problematik kann man hier sicher nicht so einfach diskutieren.
Normal sind solche "neuen" Buchungskreise bei den Nationalbanken und der EZB jedoch nicht.; Aber lassen wir das.

Einfacher ist es jedoch bei dieser Frage, warum ausgerechnet so viele Gewerkschafter die AfD gewählt haben. Nach meine Einschätzung liegt der DGB Chef hier jedoch völlig falsch und hat anscheinend besonders die SPD Kollektivierungsphantasien von Kevin Kühnert vergessen. Gerade solche Schlagzeilen kommen in den östlichen Bundesländern aufgrund der DDR Vergangenheit sehr schlecht bei den Bürgern an.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article202148562/DGB-Chef-besorgt-ueber-hohe-AfD-Zustimmung-in-Gewerkschaft.html
revolutz

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von revolutz am 24.10.2019, 15:15 Uhr
#5788
Die Target 2 Problematik kann man hier sicher nicht so einfach diskutieren.
Normal sind solche "neuen" Buchungskreise bei den Nationalbanken und der EZB jedoch nicht.; Aber lassen wir das.

Einfacher ist es jedoch bei dieser Frage, warum ausgerechnet so viele Gewerkschafter die AfD gewählt haben. Nach meine Einschätzung liegt der DGB Chef hier jedoch völlig falsch und hat anscheinend besonders die SPD Kollektivierungsphantasien von Kevin Kühnert vergessen. Gerade solche Schlagzeilen kommen in den östlichen Bundesländern aufgrund der DDR Vergangenheit sehr schlecht bei den Bürgern an.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article202148562/DGB-Chef-besorgt-ueber-hohe-AfD-Zustimmung-in-Gewerkschaft.html


Sie sind wohl nicht aus dem Osten? Anders ist dieser Beitrag kaum zu erklären.
Rubicon72

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Rubicon72 am 25.10.2019, 16:24 Uhr
#5789
Die Diskussion über Target2-Salden verfolge ich amüsiert, weil das ein völlig unbedeutendes Nebenthema ist. Kein Land wird in nächster Zukunft aus dem Euroraum austreten.
Eine reine Nebelkerze.

Was wichtig wäre: die Rechtsradikalen von der AfD betätigen sich als Brandstifter, sie sind der politische Arm des Rechtsterrorismus. Die Anschläge von Halle oder München sind die Folgen. Diese braune Brut muss ausgemerzt werden.

Das sind die wichtigen Themen, wenn man sich mit dem rechten Gesocks beschäftigen will.
Krauty

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Krauty am 25.10.2019, 18:04 Uhr
#5790
Diese braune Brut muss ausgemerzt werden.

Heißt das, dass Sie politische Morde planen?
Beitrag 5781 bis 5790 von 5815 Beiträgen