Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Alternative für Deutschland (AfD)

Beitrag 5821 bis 5830 von 5849 Beiträgen
rabilein1

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von rabilein1 am 23.11.2019, 16:03 Uhr
#5821
... durch eine neu entstehende Tesla-Fabrik, die zukunftsfähige Autos mit Elektromotoren dort bauen wird, entstehen!

Ich gebe zu, dass ich mich da nicht so im Detail auskenne. Aber trotzdem glaube ich, dass so etwas eher Wasser auf die Mühlen der AfD ist.

Weil: Tesla ist doch auch wieder so eine "umstrittenen ausländische" Firma, die nach ähnlichen Prinzipien vorgeht wie Amazon, Facebook, Google und Co. = Ja, die sind alle erfolgreich und haben das erreicht, was die Nazis einst wollten: nämlich die Welt erobern. Nur dass sich Hitler ziemlich dämlich angestellt hat: Mit militärischer Gewalt funktioniert das natürlich nicht.
Hätte Adolf stattdessen auf wirtschaftliche Macht und Überlegenheit gesetzt - was sicherlich damals auch möglich gewesen wäre - dann wäre er noch heute der gefeierte Superstar, der er sein wollte. Wobei man sich natürlich auch nicht so trampelig anstellen darf wie Trump.

Lösungen für den deutschen Mittelstand. Das dauert in einem demokratisch geführten Land natürlich immer alles etwas länger, weil erstmal jeder seine eigene Meinung sagen darf, und dann entsprechende Kompromisse gefunden werden müssen. Und AfD-Vorschläge werden meist gleich von vorneherein abgeschmettert, weil es "out" ist, mit "sogenannten Rechten" einer Meinung zu sein.

Trader

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Trader am 24.11.2019, 10:35 Uhr
#5822
Und AfD-Vorschläge werden meist gleich von vorneherein abgeschmettert, weil es "out" ist, mit "sogenannten Rechten" einer Meinung zu sein.


Ja, leider ist das wirklich so.
Aber trotzdem gibt es durch die AfD schöne Erfolge, z.B. das Geld der Steuerzahler zu retten und nicht zu verschwenden.

https://www.hanse-rundschau.de/afd-verhindert-mehr-salaer-fuer-abgeordnete/
Krauty

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Krauty am 24.11.2019, 12:50 Uhr
#5823
Weil: Tesla ist doch auch wieder so eine "umstrittenen ausländische" Firma, die nach ähnlichen Prinzipien vorgeht wie Amazon, Facebook, Google und Co. = Ja, die sind alle erfolgreich und haben das erreicht, was die Nazis einst wollten: nämlich die Welt erobern.

Aber jeder Deutsche kann sich doch z.B. in Form von Aktienkäufen am Erfolg dieser Firmen beteiligen. Ist es notwendig, hier so martialisch zu denken?
emheld

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von emheld am 24.11.2019, 14:50 Uhr
#5824
Ja, leider ist das wirklich so.
Aber trotzdem gibt es durch die AfD schöne Erfolge,


Ja z.b. viel Fake-News. Hervorragend....
rabilein1

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von rabilein1 am 24.11.2019, 21:04 Uhr
#5825
Weil: Tesla ist doch auch wieder so eine "umstrittenen ausländische" Firma, die nach ähnlichen Prinzipien vorgeht wie Amazon, Facebook, Google und Co. = Ja, die sind alle erfolgreich und haben das erreicht, was die Nazis einst wollten: nämlich die Welt erobern.

Aber jeder Deutsche kann sich doch z.B. in Form von Aktienkäufen am Erfolg dieser Firmen beteiligen. Ist es notwendig, hier so martialisch zu denken?

Ob Tesla da gerade ein Musterbeispiel ist, an deren "Erfolg" man sich beteiigen sollte, wage ich zu bezweifeln. Nun ja, es gibt auch dubiose deutsche Firmen (ich denke da nur an Wirecard). Da könnte man genauso gut sein Geld in Roulette "investieren".
Krauty

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Krauty am 24.11.2019, 21:45 Uhr
#5826
Ob Tesla da gerade ein Musterbeispiel ist, an deren "Erfolg" man sich beteiigen sollte, wage ich zu bezweifeln. Nun ja, es gibt auch dubiose deutsche Firmen (ich denke da nur an Wirecard). Da könnte man genauso gut sein Geld in Roulette "investieren".

Das ist Unfug. Hätten Sie vor sagen wir acht Jahren in Tesla investiert, hätte sich Ihr Geld bis heute um den Faktor 15 vermehrt. Ähnliches gilt für die anderen von Ihnen genannten Firmen.
Trader

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Trader am 24.11.2019, 22:46 Uhr
#5827
Nun ja, es gibt auch dubiose deutsche Firmen (ich denke da nur an Wirecard).



Wirecard ist ein Unternehmen, welches im DAX Index notiert ist. Es gibt hier sehr strenge Vorschriften. Wirecard als dubios zu bezeichnen ist nach meiner Einschätzung sicher nicht richtig.

"Wirecard bietet auf Basis einer digitalen Plattform Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen mobiles Bezahlen, eCommerce, Finanztechnologie und Mehrwertdienste an.[19] Hierbei kooperiert Wirecard mit rund 280.000 Unternehmen"

"Anfang Juli wurde bekannt, dass die FDP-Fraktion um Christian Lindner an die Bundesregierung eine Kleine Anfrage nach konkreten Hinweisen auf Kursmanipulation bei der Wirecard-Aktie im Jahr 2019 gestellt hatte.[100] In ihrer Antwort bewertete die Bundesregierung das Eingreifen durch die BaFin als richtig und gab einige Details aus den laufenden Ermittlungen bekannt.[101] So war ein Börsenhändler in London bereits vor ihrer Veröffentlichung über die kritischen FT-Artikel informiert worden, und die ermittelten Leerverkäufer waren von früheren Attacken bekannt.[102] Anfragen zu Verbindungen zwischen Leerverkäufern und FT-Journalisten lehnte die Regierung wegen der laufenden Verfahren ab.[103] Die BaFin hatte im April 2019 gegen FT-Journalisten und andere Personen Strafanzeige wegen des Verdachts auf Marktmanipulation gestellt.[102]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Wirecard
FWHH

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von FWHH am 30.11.2019, 09:37 Uhr
#5828
AFD-Parteispitze geht belastet durch neue Erkenntnisse zur Spendenaffäre in den Bundesparteitag:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-neue-spendenaffaere-partei-liess-sich-von-reichen-goennern-finanzieren-a-1298842.html

Spender wussten gar nichts davon, das sie für die rechtsradikale AFD gespendet haben:

https://www.tagesspiegel.de/politik/afd-parteispendenaffaere-verdacht-auf-scheinspender-erhaertet-sich/25274748.html

"In dem Spendenskandal geht es um Wahlwerbung zugunsten der AfD von einer Schweizer PR-Firma sowie um direkte Zahlungen an einen AfD-Kreisverband durch ein weiteres Unternehmen in der Schweiz. Von der Wahlwerbung durch die Firma Goal AG profitierten Parteichef Jörg Meuthen mit Leistungen in Höhe von 89.000 Euro sowie der heutige AfD-Europaabgeordnete Guido Reil mit Werbung im Wert von 44.500 Euro."

Das wird sicher auf dem Parteitag aufgeklärt werden, denn Herr Meuthen möchte ja wiedergewählt werden, oder?
rabilein1

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von rabilein1 am 30.11.2019, 11:22 Uhr
#5829
Ob Tesla da gerade ein Musterbeispiel ist, an deren "Erfolg" man sich beteiligen sollte, wage ich zu bezweifeln. Nun ja, es gibt auch dubiose deutsche Firmen (ich denke da nur an Wirecard). Da könnte man genauso gut sein Geld in Roulette "investieren".

Das ist Unfug. Hätten Sie vor sagen wir acht Jahren in Tesla investiert, hätte sich Ihr Geld bis heute um den Faktor 15 vermehrt. Ähnliches gilt für die anderen von Ihnen genannten Firmen.

Hätte, hätte, Fahrradkette. Natürlich weiß man HINTERHER immer alles besser. Trotzdem halte ich einige Firmen und deren Geschäftsmodelle für dubios. Unter anderem auch UBER und AIRBNB (soll angeblich 2020 an die Börse kommen). Trotzdem will ich nicht ausschließen, dass man damit auch richtig viel Geld machen kann. Man muss eben nur einen "noch Dümmeren" finden, der einem die Aktien zu einem noch höheren Höchstkurs abkauft.
Krauty

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Krauty am 01.12.2019, 00:31 Uhr
#5830
Sie müssen halt marktbreit investieren und (mit) dafür sorgen, dass die Wirtschaft prinzipiell weiter wächst, dann können Sie auch Geld an der Börse verdienen.
Beitrag 5821 bis 5830 von 5849 Beiträgen