Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Alternative für Deutschland (AfD)

Beitrag 5831 bis 5840 von 5849 Beiträgen
rabilein1

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von rabilein1 am 02.12.2019, 16:48 Uhr
#5831
Sie müssen halt marktbreit investieren und (mit) dafür sorgen, dass die Wirtschaft prinzipiell weiter wächst, dann können Sie auch Geld an der Börse verdienen.

Nun ja, ich habe gerade eben Aktien von Hugo Boss gekauft. Jetzt müssen Sie sich dort nur noch einen Anzug kaufen, damit ich Geld an der Börse verdiene.

Wieso schreiben wir das hier eigentlich unter der Rubrik "Alternative für Deutschland"? - Dabei fällt mir ein / auf, dass sich die Damen und Herren von der AfD gar nicht so "alternativ" kleiden. Also, die Grünen traten ganz am Anfang doch immer so grün-alternativ auf, mit Turnschuhen und so. Aber von der AfD ist noch niemand in Springer-Stiefeln erschienen. Wieso haben die so ein "braunes" Image?
Trader

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Trader am 08.12.2019, 12:56 Uhr
#5832
Sie müssen halt marktbreit investieren und (mit) dafür sorgen, dass die Wirtschaft prinzipiell weiter wächst, dann können Sie auch Geld an der Börse verdienen.


Es ist auch ganz hilfreich, sich das Interview mit Prof. Max Otte einmal anzusehen, bzw. sein neues Buch zu lesen.

https://books.google.at/books/about/Weltsystemcrash.html?id=oe-0DwAAQBAJ&source=kp_book_description&redir_esc=y

"Im folgenden Interview von „Mission Money“ spricht Otte über seine Sicht der Zukunft"

https://finanzmarktwelt.de/crash-max-otte-ueber-die-neue-weltordnung-146365/
Krauty

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Krauty am 04.02.2020, 00:34 Uhr
#5833
Ich hoffe, dass uns Naatsi Gertrude einige Tipps zur "echten" Börse gibt. Welche Aktien sind im Moment unterbewertet? Sie beschreibt sich bekanntlich als "sehr vermögend", ergo hat sie sich reich gezockt an der Börse. Das Geld kann dann für Luxusreisen an den Goudasee ausgegeben werden.
rob567

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von rob567 am 04.02.2020, 17:58 Uhr
#5834
Letztes Jahr im Sommer hätte ich dir Tesla-Aktien empfoheln.
Krauty

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Krauty am 05.02.2020, 00:21 Uhr
#5835
Hast du welche im Depot? Dann Glückwunsch, solltest aber vielleicht rechtzeitig verkaufen. ;)
Trader

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Trader am 05.02.2020, 13:41 Uhr
#5836
Letztes Jahr im Sommer hätte ich dir Tesla-Aktien empfoheln.


Die aktuelle Bewertung (Marktkapitalisierung) von Tesla erinnert an andere Fälle von Spekulationsblasen.
rabilein1

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von rabilein1 am 07.02.2020, 16:08 Uhr
#5837
Letztes Jahr im Sommer hätte ich dir Tesla-Aktien empfoheln.

Die aktuelle Bewertung (Marktkapitalisierung) von Tesla erinnert an andere Fälle von Spekulationsblasen.

Es gibt einige Aktien, mit denen man zwar in der Vergangenheit ganz gute Gewinne hätte machen können, die ich aber trotzdem nicht kaufen würde, weil ich den Firmen nicht über den Weg traue. Dazu gehören u.a. Tesla, Wirecard, Uber ... demnächst wohl auch AirBnb.

Wieso steht das jetzt im Thread der AfD? Weil denen auch viele nicht über den Weg trauen?
Trader

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von Trader am 08.02.2020, 11:04 Uhr
#5838
Wieso steht das jetzt im Thread der AfD?


Zurück zur Politik:

In einer aktuell laufenden repräsentativen Umfrage von Civey mit der Frage:

Sollte die Union auch die Stimmen der AfD Abgeordneten nutzen, um für einzelne Gesetze Mehrheiten im Bundestag zu finden?

beantworten bereits 42% (!) diese Frage mit JA.
30,4 - Ja auf jeden Fall
11,7 - eher JA

Nach meiner Prognose wird es nicht mehr lange in Deutschland dauern und diese Frage werden mehr als 50% mit JA beantworten.
FWHH

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von FWHH am 08.02.2020, 16:23 Uhr
#5839
Wieso steht das jetzt im Thread der AfD?


Zurück zur Politik:

In einer aktuell laufenden repräsentativen Umfrage von Civey mit der Frage:

Sollte die Union auch die Stimmen der AfD Abgeordneten nutzen, um für einzelne Gesetze Mehrheiten im Bundestag zu finden?

beantworten bereits 42% (!) diese Frage mit JA.
30,4 - Ja auf jeden Fall
11,7 - eher JA

Nach meiner Prognose wird es nicht mehr lange in Deutschland dauern und diese Frage werden mehr als 50% mit JA beantworten.


Die Frage von civey kommt vermutlich ein bischen harmlos rüber...

Laut einer Umfrage von Forschungsgruppe Wahlen, die Gestern veröffentlicht wurde, unterstützen 76% der Wähler die Haltung der CDU, jede politische Zusammenarbeit mit der AFD abzulehnen(19% halten das nicht für richtig), während nur 40%(!) dies im Fall einer Ablehnung der Zusammenarbeit mit der Linken unterstützen(50% halten das nicht für richtig).

https://www.forschungsgruppe.de/Aktuelles/Politbarometer/
https://www.forschungsgruppe.de/Aktuelles/Politbarometer/
rabilein1

RE: Alternative für Deutschland (AfD)

Von rabilein1 am 08.02.2020, 23:11 Uhr
#5840
Also, ich sag's mal so: Wenn Partei X (ob das nun die CDU oder jemand anderes ist) ein Gesetz für richtig hält und die AfD hält das auch für richtig, dann wäre es doch widersinning, anschließend zu sagen, dass Partei X dasselbe Gesetz nun für falsch hält, nur weil die AfD (oder auch die Linke) es für richtig hält.
Es ist doch keine sinnvolle Politik, nur immer GEGEN etwas oder jemanden zu sein.
Denn was heißt denn "politische Zusammenarbeit"? Man muss doch nicht immer in allen Punkten mit jedem einer Meinung sein, aber aus Prinzip stets gegen etwas zu sein, was ein anderer sagt, führt doch zu nichts.

Beitrag 5831 bis 5840 von 5849 Beiträgen